MagentaGaming: Telekom plant einen eigenen Streaming-Dienst für Games

MagentaGaming: Google Stadia kann sich auf einen neuen Konkurrenten einstellen. Wie die Telekom im Rahmen der Gamescom bekanntgegeben hat, möchte man im kommenden Jahr einen eigenen Streaming-Dienst für Videospiele auf den Markt bringen.


Foto: Telekom

Mit MegantaGaming soll es möglich sein, Videospiele auf nahezu jeder Plattform zu spielen. Ganz egal ob PC, Notebook, Smartphone, Tablet oder Smart TV. Die Rechenleistung kommt nicht vom eigenen PC oder der Konsole, sondern aus der Cloud. Die Spiele werden lediglich auf das jeweilige Endgerät gestreamt. Zu Beginn werden Geräte mit Windows (7, 8 & 10), macOS und Android unterstützt. Eine Zusammenarbeit mit iOS und Xbox ist ebenfalls geplant.

Der Streaming-Dienst soll 2020 veröffentlicht werden. Die erste Beta-Phase startet aber bereits am 24. August 2019 – also in vier Tagen. Interessenten können sich hier für die Beta registrieren. Diese ist, im Gegensatz zu der finalen Version, allerdings exklusiv für Telekom Kunden.

Mit mehr als 100 Spielen zum Start

Während der Beta-Phase werden die Nutzer Zugriff auf mehr als 100 kostenlos verfügbare Spiele bekommen. Wie das Angebot zum Release aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Auch zu den Preisen schweigt die Telekom noch.

Die Telekom setzt für MagentaGaming auf ein dezentrales Server-Netz. Die Latenz-Zeiten sollen dabei in der Regel unter 50 Millisekunden bleiben. Benötigt wird ein Internetzugang mit mindestens 50 Mbit/s, empfohlen werden allerdings 100 Mbit/s. Während die Spiele im Rahmen der Beta mit 60 FPS in Stereo gestreamt werden, ist zum späteren Zeitpunkt auch eine 4K-Auflösung mit 5.1 Surround Sound geplant.

Quelle: Telekom

0 0 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Benjamin Herzog
Benjamin Herzog
2 Jahre her

COOLE IDEE!!!