Lenovo Yoga C740: Schlankes Convertible mit guter Leistung

Kompakter Begleiter für unterwegs: die neuen Lenovo Yoga C740 geben in allen Lagen ein gutes Bild ab. Ausgestattet mit Intel Prozessoren der zehnten Generation und flotten SSDs liefern sie eine ausgezeichnete Alltags-Performance.



Lenovo YOGA C740 (81TD001MGE) (81TC002SGE) (81TD001LGE)
Display15,6 Zoll14 Zoll15,6 Zoll
Prozessor Intel Core i5-10210U Intel Core i7-10510U Intel Core i7-10510U
Arbeitsspeicher8 GB16 GB16 GB
Speicher512 GB512 GB1000 GB
Gewicht1,9 kg1,4 kg1,9 kg
Preis999€1199€1299€

Rein äußerlich geben sich die Notebooks ziemlich unscheinbar. Das graue Gehäuse aus Aluminium sieht schick aus, bleibt dabei aber erfreulich unauffällig. Auf dem Gehäuse befindet sich lediglich ein „YOGA“ Schriftzug – keine RGB-Beleuchtung oder sonstiger Schnickschnack. Die deutlich erkennbaren Scharniere deuten allerdings schon an, dass in einem Lenovo YOGA C740 mehr steckt, als man vielleicht vermutet.

Es handelt sich nämlich um ein Convertible. Der Bildschirm lässt sich also um 360 Grad drehen. Dabei setzt Lenovo auf ein, je nach Ausführung, 14 bis 15,6 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD) und Touch-Funktion. Die Helligkeit des Panels liegt knapp über 300 cd/m² und der sRGB-Farbraum wird zu 98 Prozent abgedeckt.


Lenovo YOGA C740 im Tablet-Modus

Gute Ausstattung

Im Inneren des Lenovo YOGA C740 sitzt ein Intel Prozessor der zehnten Generation, genauer gesagt ein Intel® Core™ i7-10510U mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1.800 MHz. Im günstigsten Modell kommt ein Intel® Core™ i5-10210U zum Einsatz, welcher ebenfalls über vier Kerne verfügt, jedoch einen etwas niedrigeren Takt hat. Im Alltag liefern beide Varianten ausreichend Power um alle gängigen Aufgaben zu meistern. Dazu zählen typische Office-Anwendungen, aber auch Multimedia-Aufgaben wie Netflix & Co.

Dem Prozessor stehen 8 bis 16 Gigabyte DDR4-RAM zur Seite. Eine bis zu 1 TByte große SSD bietet darüber hinaus genügend Speicherplatz für alle wichtigen Daten. Programme lassen sich dadurch blitzschnell öffnen und lange Ladezeiten gehören der Vergangenheit an.

Flexibilität im Alltag

Das 360-Grad-Scharnier des Lenovo YOGA C740 ermöglicht eine große Flexibilität im Alltag. Man kann das Gerät zum einen natürlich als gewöhnliches Notebook nutzen und dank beleuchteter Tastatur auch im Dunkeln arbeiten. Zum anderen lässt es sich aber auch als Art Tablet nutzen. Dann wird die Tastatur automatisch deaktiviert und die Eingaben erfolgen alle über das Touch-Display. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Zwischenschritte. Der „Zelt-Modus“ eignet sich beispielsweise super für das Anschauen von Serien oder Rezepten beim Kochen.

Die HD-Webcam oberhalb des Bildschirms lässt sich im Handumdrehen durch einen Schieberegler verdecken. Zudem hat Lenovo unterhalb der Pfeiltasten einen Fingerprint-Sensor zum Entsperren des Notebooks angebracht. Zwei Dolby Atmos Lautsprecher sorgen für einen überraschend kräftigen Klang. Auch wenn die kleinen Notebook-Lautsprecher natürlich bei weitem nicht mit einer Heimanlage mithalten können.

Fazit

Die neuen Lenovo YOGA C740 haben eine schlichte, aber hochwertige Optik und liefern eine gute Alltags-Performance. Das Highlight ist die gebotene Mobilität in Kombination mit dem 360-Grad-Scharnier. Dadurch eignet sich das Convertible für beinahe alle Situationen. Nur Gamer werden auf Grund der fehlenden Grafikkarte nicht auf ihre Kosten kommen. Für Viel-Reisende oder Studenten, die einen verlässlichen Alltagsbegleiter suchen, mit dem man arbeiten aber auch entspannt Serien schauen kann, sind die Lenovo YOGA C740 definitiv einen Blick wert. Die Preise beginnen im ALTERNATE Online-Shop bei 999 Euro!

Lenovo YOGA C740 Test

Hinterlasse einen Kommentar

avatar