Komfort beim Fahren: Volkswagen präsentiert autonomes Auto mit Betten

Volkswagen zeigt, wie sich der Automobilhersteller das Auto der Zukunft vorstellt. Das Fahren an sich steht nicht mehr an erster Stelle.


Bild: Volkswagen

Das Innovations-Erlebnisfahrzeug, wie es von Volkswagen bezeichnet wird, hört auf den Namen „GEN.TRAVEL“ und soll zeigen, wie das Auto der Zukunft aufgebaut sein könnte. Der Automobilhersteller betont, dass es sich dabei um eine reine Designstudie handelt. Auf den Markt wird das Fahrzeug, zumindest in dieser Form, wohl nie kommen. „Mit dem GEN.TRAVEL wird heute schon erlebbar, was in naher Zukunft mit innovativer Technologie möglich sein wird“, fasst es Dr. Nikolai Ardey, Leiter Volkswagen Group Innovation, zusammen.

Das präsentierte Auto setzt auf einen modularen Aufbau des Innenraums. So kann die Ausstattung jederzeit an die bevorstehende Reise angepasst werden. Für Geschäftsreisen lassen sich beispielsweise bequeme Sessel und ein großer Tisch in der Mitte installieren. Für Familienausflüge gibt es dann Displays mit verschiedenen Unterhaltungsprogrammen.


Bild: Volkswagen

Zwei der Sitze lassen sich zu vollständig ausklappbaren Betten umfunktionieren. Ein innovatives Insassenrückhaltesystem sorgt für höchste Sicherheit auch im Liegen. Grundsätzlich lassen sich bis zu vier Personen im Inneren des „GEN.TRAVEL“ transportieren. Das Auto fährt autonom (Level 5) und wird von einem Elektromotor angetrieben.

Nicht nur das Auto an sich, auch die Art der Nutzung soll sich langfristig ändern. Volkswagen hat ein Mobility-as-a-Service Angebot im Sinn, wobei das Auto nicht mehr von Privatnutzern gekauft, sondern lediglich bei Bedarf gemietet wird. So könnte das Auto der Zukunft eine komfortable Alternative zu Kurzstreckenflügen darstellen. Wann es so weit sein wird, ist allerdings noch völlig unklar.

Quelle: Volkswagen

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments