ICQ Messenger: Klassiker feiert Comeback mit neuem Design

ICQ ist wohl DER Klassiker unter den Messengern. Nun soll der Dienst zurückkehren, in einer überarbeiteten und etwas zeitgemäßeren Form.


Bild: ICQ New

Vor vielen Jahren führte eigentlich kein Weg an ICQ vorbei. Wer über das Internet mit anderen kommunizieren wollte, der hatte keine wirklichen Alternativen. Doch irgendwann wurde der Messenger von anderen, moderneren Diensten überholt.

Nach mehr als zehn Jahren der Belanglosigkeit möchte es ICQ aber nochmal wissen. Dafür haben die Verantwortlichen dem Messenger zu einem neuen Glanz verholfen. Das überarbeitete Design erinnert nur noch mit viel Fantasie an das ICQ der damaligen Zeit.

Das Ganze nennt sich nun ICQ New und ist für Android, iOS, Windows und macOS verfügbar. Zudem gibt es auch eine Web-Interface. Obwohl die Benutzeroberfläche komplett neu ist, soll man sich noch immer mit seinen alten Accountdaten anmelden können. Eventuell kennt ja noch jemand seine alte ICQ-Nummer, um das zu überprüfen – wir müssen da leider passen.

ICQ New hat tatsächlich auch eine interessante Neuerung zu bieten: Eingehende Sprachnachrichten können von der App in Textform umgewandelt werden, falls man gerade keine Zeit (oder keine Lust) hat, sich das Handy ans Ohr zu halten, um sie abzuhören. Außerdem möchte der Messenger mit bis zu 25.000 Mitglieder starken Gruppenchats punkten.

Ob das ausreicht, um wieder mehr Nutzer anzuziehen? Wir behalten ICQ New zumindest im Auge. Und wer sich selbst mal ein Bild von der Reinkarnation machen möchte, der kann mal auf der offiziellen Webseite vorbeischauen.

0 0 votes
Article Rating
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
dmichael
dmichael
1 Jahr her

Ist eine E2E-Verschlüsselung ohne einen Man-in-the-Middle enthalten?

BlackSheep
BlackSheep
1 Jahr her

Haha, wie geil. Das klappt und das allergeilste war, dass ich meine ICQ Nummer auswendig wusste 😨

Arne
Arne
1 Jahr her

gerade getestet, die alten Daten funktionieren tatsächlich, allerdings muss man zwangsweise eine Handynummer angeben

Wolfgang
Wolfgang
1 Jahr her
Reply to  Arne

Muß man nicht – ich habe mich gerade mit meiner alten ICQ-Nummer und dem Paßwort angemeldet.

Atalon
Atalon
1 Jahr her

Mag interessant klingen, aber in Zeiten des Datenschutzes bin ich bei Anbietern aus .ru (also Russland) sehr skeptisch.
Am Ende läuft es als Datenkrake, wie WhatsApp, Zoom und Facebook…..