Huami Amazfit X: Smartwatch mit gebogenem Display soll per Crowdfunding finanziert werden

Xiaomi-Tochter Huami arbeitet mal wieder an einer neuen Smartwatch. Optisch hebt sie sich deutlich von ihren Vorgängermodellen ab. Auch der Vertrieb läuft diesmal anders.


Foto: Huami (Weibo)

In Kürze können sich Interessenten ein Exemplar der Amazfit X vorbestellen. Allerdings nicht wie gewohnt bei einem hiesigen Online-Händler, sondern über das Crowdfunding-Portal Indiegogo.

Offenbar möchte der chinesische Hersteller zunächst einmal die Nachfrage klären, bevor die Produktion startet. Denn diese dürfte, aufgrund des eher ungewöhnlichen Designs, ein wenig komplizierter werden als sonst.

Gebogenes Display

Die Amazfit X wurde erstmals im August 2019 der Öffentlichkeit präsentiert. Das Highlight ist ein stark gebogenes 2,07 Zoll großes AMOLED-Display. Physische Tasten gibt es keine. Bedient wird die Uhr lediglich über Touch-Felder.

Im Kern handelt es sich aber um eine typische Smartwatch: sie kann eingehende Benachrichtigungen anzeigen, die Herzfrequenz messen und sogar zum Schwimmen genutzt werden, da sie bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht ist. Der Akku soll rund sieben Tage durchhalten.

Wann genau die Crowdfunding-Kampagne startet, oder wie viel die Amazfit X kosten wird, ist noch nicht bekannt. Auf der Website heißt es lediglich „coming soon“.

Quelle: Indiegogo

Hinterlasse einen Kommentar

avatar