Google Chrome: Langsame Webseiten werden zukünftig gekennzeichnet

Jeder kennt es: man klickt auf einen Link, wartet drei Sekunden … fünf Sekunden … und verlässt die Seite genervt wieder, da sie scheinbar nicht laden möchte. Genau das will Google in Zukunft verhindern, indem man besonders langsame Webseiten für alle sichtbar im eigenen Browser kennzeichnet.


Foto: Google

Nutzer des Browsers Google Chrome sollen zukünftig einen eindeutigen Hinweis eingeblendet bekommen, wenn eine Website „üblicherweise langsam lädt“. Damit möchte man den Nutzern ein optimales Erlebnis ohne lange Ladezeiten ermöglichen. Wie genau dieser Hinweis aussehen wird, steht dem offiziellen Blogbeitrag zufolge noch nicht fest. Momentan experimentiere das Unternehmen noch mit verschiedenen Möglichkeiten. Das obige Beispiel, mit dem klassischen roten Ausrufezeichen, ist eine davon.

Schnelle Seiten belohnen

Langsame Webseiten werden mit diesem Schritt indirekt abgestraft. Gleichzeitig sollen ab er auch überdurchschnittlich schnelle Seiten positiv hervorgehoben werden. Beispielsweise könnte ein grüner Ladebalken für eine schnelle Website stehen, während ein blauer Balken bei langsamen Seiten zum Einsatz kommt.

Die Einstufungen sollen im Laufe der Zeit nach immer strengeren Kriterien erfolgen, sodass die Betreiber der Seiten genügend Zeit bekommen, ihren Internetauftritt zu optimieren. „Aber warten Sie nicht damit, Ihre Seite zu optimieren“, lautet die Empfehlung des Entwicklerteams. Wann die Kennzeichnung in Google Chrome implementiert wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Quelle: chromium.org

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments