GIGABYTE AERO 15 OLED SA im Test: Notebook mit brillantem Display

Die Gigabyte Aero-Reihe im Detail

Geht es um kreative Arbeiten, so greifen viele Anwender noch immer auf einen klassischen Desktop-PC zurück, da sie denken, dass ein Notebook doch niemals die entsprechende Leistung mit sich bringen könnte. Doch Gigabyte beweist uns mit der Aero-Reihe das Gegenteil.

Dafür benötigt man einerseits einen leistungsstarken Prozessor, andererseits aber auch eine ordentliche Grafikkarte. Denn besonders grafisch-anspruchsvolle Arbeiten, beispielsweise komplexe Multi-Layer-Grafiken, treiben den Prozessor an seine Grenzen. Die folgende Tabelle zeigt, welche Ausstattung zu welchem Anwendungstypen passt:

NutzenGrafik- oder Visual-DesignerVideo- oder Audiobearbeitung3D Rendering
Mindest-AnforderungenCPU: Core i7
GPU: GTX 1660Ti
RAM: 8GB
Speicher: 256 GB
CPU: Core i7
GPU: RTX 2060
RAM: 8GB/16GB
Speicher: 512 GB
CPU: Core i7 / Core i9
GPU: RTX 2070
RAM: 32GB
Speicher: 512GB
ModelleAERO 15 Classic SA
AERO 15 SA
AERO 15 OLED WA
AERO 17 WA
AERO 15 OLED XA
AERO 15 OLED YA
AERO 17 HDR XA
AERO 17 HDR YA

Wer also hauptsächlich mit Bildbearbeitungsprogrammen arbeitet, der wird mit dem von uns getesteten AERO 15 OLED SA bestens zurechtkommen. Liegt der Schwerpunkt allerdings auf Videobearbeitung oder 3D-Rendering, so sollte man sich lieber für eines der oben genannten Modelle mit RTX 2060 beziehungsweise RTX 2070 und 16 bzw. 32 Gigabyte RAM entscheiden. Außerdem sollte der Speicher mindestens 512 Gigabyte groß sein.

0 0 vote
Article Rating
guest
6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Kevin Wieliczko
Kevin Wieliczko
3 Monate her

Auf jedenfall sehr coole Aktion. Ich drücke jedem die Daumen aber natürlich wäre es cool selber zu gewinnen.

Vielen Dank an das Team 💪

Ina Tham
Ina Tham
3 Monate her

Würde mich freuen wenn ich den zu Ostern gewinnen würde 👍🐰

Stefan
Stefan
4 Monate her

Für mich fehlt bei diesen Teste immer ein wesentlicher Punkt: Die Tastaturbeleuchtung flimmert wie eine alte Neonröhre. Die Hersteller werben mit flicker free und Eye Saver mode, und dann hat man diese Flimmerbelastung direkt vor Augen und nach 10 Minuten bekomme man Kopfschmerzen. Und viele wissen nicht mal, dass sie empfindlich auf PWM reagieren. Für mich sind solche Tests wie dieser hier völlig nutzlos, da ich nichts darin finde, was ich nicht durch das Lesen der Produktbeschreibung erfahren kann. PWM von Display und Tastatur, tear down um zu sehen, wie sich die Aufrüstbarkeit darstellt, Bilder des Displays bei normalem Licht,… Read more »

Meiten
Meiten
4 Monate her
Reply to  Stefan

Also ich finde den Bericht gut. Die ganzen sehr technischen Passagen überspringe ich sowieso immer, weil sie mich nicht interessieren. Ich möchte einfach nur wissen ob das Ding was kann und zu meinen Ansprüchen passt. Daran rumschrauben werde ich ohnehin nie

P4nz3rwels
P4nz3rwels
4 Monate her

Ich frage mich immer wieder aufs Neue, warum solche Artikel auch in die Kategorie „PRODUKTTESTER WERDEN“ gepackt werden.
Das ist in meinen Augen eindeutig Offtopic in diesem Bereich da man es ja ohnehin unter „AUSFÜHRLICHE TESTBERICHTE“ lesen kann.