Gefälschte Videospiele: Knapp eine Million Gamer mit Malware infiziert

Die neuesten AAA-Spiele schon Wochen vor dem eigentlichen Release spielen – und dann auch noch kostenlos? In der heutige Zeit kein Problem, glaubt man den Angeboten auf einschlägigen Webseiten. Aber Vorsicht: Mit etwas Pech lädt man sich nicht nur eine unbrauchbare, sondern sogar eine schädliche Version des Spiels herunter. Wie Kaspersky berichtet, seien in den vergangenen zwölf Monaten beinahe eine Million Spieler mit Malware infiziert wurden, weil sie auf solche illegalen Angebote hereingefallen sind.


Image by allinonemovie from Pixabay

Seit Juni 2018 fielen insgesamt 930.000 Gamer einer solchen Malware-Attacke zum Opfer. Knapp ein Drittel davon gehen auf illegale Kopien von Minecraft zurück. Auf Rang zwei folgt GTA 5 mit mehr als 112.000 Usern. Der dritte Platz gehört Sims 4 mit etwa 105.000 infizierten Nutzern.

Interessanterweise finden sich auch einige Spiele auf der Liste, die noch gar nicht veröffentlicht wurden. Scheinbar möchten sich viele Spieler schon vor dem Release Zugang zu den Spielen verschaffen. Hoch im Kurs stehen dabei FIFA 20, Borderlands 3 und Elder Scrolls 6.

Wie kann man sich vor solchen Angriffen schützen?

Eigentlich ganz einfach: Besorgt euch die Spiele bei vertrauenswürdigen Plattformen wie Steam, dem ALTERNATE Online-Shop oder direkt beim Hersteller. Das ist natürlich etwas teurer, dafür aber sicher – und nebenbei auch legal. Und wenn man das nächste Mal auf eines dieser „lukrativen Angebote“ stößt, bestenfalls einfach ignorieren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar