Gamescom: Der nächste große Aussteller sagt für dieses Jahr ab

Wenn in Köln vom 24. bis zum 28. August 2022 die Spielemesse gamescom stattfindet, werden wieder zehntausende Besucher erwartet. Einige namhafte Aussteller sind diesmal allerdings nicht mit von der Partie – unter anderem Sony.


Foto: Koelnmesse / gamescom / Maxi Uellendahl

Die gamescom wird in diesem Jahr auf einige hochkarätige Aussteller verzichten müssen. Aufgrund des aktuellen Weltgeschehens kam es in den vergangenen Wochen bereits zu diversen Absagen. Nachdem unter anderem schon Nintendo, Activision Blizzard, Take-Two Interactive und Wargaming abgesprungen sind, hat nun auch Sony bekanntgegeben, in diesem Jahr nicht vor Ort zu sein.

Auf der gamescom 2022 wird es keinen PlayStation-Stand geben. Wer sich darauf gefreut hat, einen ersten Blick in God of War Ragnarök werfen oder PlayStation VR2 ausprobieren zu können, der wird leider enttäuscht. Einen Auftritt in der heiß erwarteten „Opening Night Live“-Show wird es ebenfalls nicht geben. Dabei galt Sony in den vergangenen Jahren stets als wichtige Stütze der Messe.



Wird die gamescom in diesem Jahr also von Indie-Studios und eher kleinere Titeln dominiert? Auch Microsoft hat sich bislang noch zu keiner offiziellen Zusage durchringen können. Sollten die Redmonder ebenfalls abspringen, bleiben von den großen Publikumsmagneten nicht mehr viele übrig.

Zumindest können sich die Besucher auf Bandai Namco, THQ Nordic, SEGA und Kochmedia freuen. Sie gehören zu den wenigen Publishern, die bisher fest für die gamescom 2022 zugesagt haben. Zudem versichern die Veranstalter, dass erneut das komplette Messegelände bespielt werden soll. Auch wenn die Messe in diesem Jahr etwas anders werden sollte, dürfte es an Attraktionen nicht mangeln.

Via: GamesWirtschaft

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments