Für Grafikkarten: Neue Stecker sollen bis zu 600 Watt liefern können

Grafikkarten werden zwar immer leistungsfähiger, benötigen dafür aber auch immer mehr Energie. Der durchschnittliche Verbrauch einer Nvidia GeForce RTX 3090 liegt bereits bei 350 Watt – und bei künftigen Modellen könnte das noch deutlich mehr werden.


Darstellung: Amphenol ICC

Bei dem steigenden Energiebedarf nähert sich der 8-Pin-Stromstecker immer weiter seinem technischen Limit an. Wie verschiedenste Medien berichten, soll aus diesem Grund ein neuer Stecker für Grafikkarten eingeführt werden, der eine Leistung von bis zu 600 Watt liefern kann und demnach bestens für die Zukunft gerüstet ist.

Erstmals zum Einsatz kommen soll der neue Stromstecker bei einer GeForce RTX 3090 Ti. Gerüchten zufolge wird Nvidias kommendes Flaggschiff im Januar 2022 erscheinen und eine TDP von stolzen 450 Watt vorzuweisen haben.

Der neue Stecker soll unter dem Namen „High Power Connector“ beziehungsweise „12VHPWR“ laufen. Ein neues Design mit reduzierten Abständen (von 4,2 mm auf 3 mm), macht insgesamt 12 Stromversorgungspins möglich, die dauerhaft bis zu 55 Ampere liefern können. Hinzu kommen vier weitere „4 Signal-Kontakte“ unterhalb der zwölf Pins. Wie das aussieht, ist auf dem obigen Bild zu sehen.

Die Zeichen stehen gut, dass sich der 16-Pin-Stromstecker als neuer Standard etablieren wird. Und zwar für alle Grafikkarten, unabhängig von dem Energiebedarf. Alle Grafikkarten, die eine Leistungsaufnahme von 600 Watt nicht überschreiten, würden dann über den gleichen Stecker verfügen. Das wäre sowohl für Hersteller als auch für die Kunden ein spürbarer Komfort-Gewinn.

Via: IgorsLab

2.8 4 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments