In Philadelphia entsteht ein reines eSports-Stadion

Ein Blick auf die großen Gaming-Events zeigt: eSports kann manchmal ganze Stadien füllen. Es verwundert also kaum, dass in den USA erstmals ein Team der Overwatch League eine offizielle eSports-Arena bauen möchte. Das Projekt kostet etwa 50 Millionen US-Dollar und soll bis Anfang 2021 fertiggestellt werden.


Die Fusion Home Arena in Philadelphia

Fokus auf e-Sports

Für gewöhnlich setzen die Veranstalter großer eSports-Events auf Mehrzweckhallen, die anschließend für das Turnier angepasst werden. Das klappt zwar ganz gut, ist aber immer mit gewissen Kompromissen verbunden. Die soll es in der Fusion Home Arena in Philadelphia nicht geben. Die Arena wird nämlich speziell für eSports-Zwecken konzipiert.

Bedeutet in der Praxis, dass es nicht nur eine Zuschauerhalle mit 3.500 Sitzplätzen und einer Gaming-Bühne, sondern auch noch ein Studio für die Übertragung und ein Trainingscenter für die Teams geben wird. Die Arena soll hauptsächlich für das eigene Overwatch Team genutzt werden. Aber auch anderen Events steht die Nutzung der Arena frei.


Foto: Screenshot

Rein äußerlich erinnert das Design der Arena, passend zum Overwatch-Team von Comcast, an einen Gaming-PC. Die Kosten für den Bau belaufen sich auf etwa 50 Millionen US-Dollar. Noch in diesem Sommer beginnen die Arbeiten, bis die Arena schließlich Anfang 2021 ihre Pforten öffnet. Es wäre nicht verwunderlich, wenn zukünftig weitere Stadien dieser Art entstehen. In Osnabrück wird derweil Deutschlands erstes eSports-Zentrum umgesetzt.

Via: WinFuture

Hinterlasse einen Kommentar

avatar