eSport Factory: Das E-Sport-Zentrum in Osnabrück

Videospiele erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und während die einen noch diskutieren, ob auch der e-Sport olympisch werden sollte, entsteht in Osnabrück bereits ein riesiges Gaming-Zentrum.


eSport Factory Osnabrück

Auf einer Grundfläche von 1.200 Quadratmetern soll in Osnabrück eine gewaltige Anlaufstelle für Gamer aller Art entstehen. Die Arbeiten laufen bereits seit August diesen Jahres und im März 2019 soll dass Zentrum dann seine Pforten öffnen. Der Plan: Alles was der Hobby- oder Profi-Spieler benötigt, befindet sich unter einem Dach!

Inklusive Schlafräume und Bars

Die eSport-Factory soll alles umfassen, was das Gaming-Herz begehrt. So sind unter anderem professionelle Aufnahmestudios für große eSport-Übertragungen, aber auch für kleine Let’s Plays geplant. Darüber hinaus wird es auch eine große Bühne geben, auf der ganze eSport-Events ausgetragen werden können. Auch für das Wohl der Spieler wird gesorgt: Neben einem Fitnessstudio, stehen auch eine Küche, Bars und diverse Schlafräume auf dem Plan.

Man möchte aber nicht nur als Anlaufstelle für professionelle Gamer dienen, sondern auch Freizeitspielern ein attraktives Angebot bieten. Ähnlich wie in einem Sportverein, kann man eine Mitgliedschaft beantragen, um die Räumlichkeiten zu nutzen. Eine solche Mitgliedschaft soll zwischen 20 und 50 Euro kosten. Im Gegenzug kann man auf voll ausgestattete PCs und eine schnelle Internetverbindung zurückgreifen. „Nicht jeder Spieler hat das Equipment oder die Räumlichkeiten sich professionell aufzustellen. Hier kann wirklich jeder ein Bootcamp oder LAN-Partys veranstalten – egal ob Hobby-Zocker oder Profi“, sagt Geschäftsführer Mike Hillen gegenüber der Sport BILD. Im März 2019 soll das Zentrum gebühren eröffnet werden – mit einem eSport-Turnier inklusive 250.000 Euro Preisgeld.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments