E3 wird abgesagt: Spielemesse fällt dem Coronavirus zum Opfer

Der Coronavirus macht auch nicht vor der größten Spielemesse halt. Diversen Medienberichten zufolge wird die E3 2020 nicht wie geplant im Juni stattfinden können.



Die E3 gilt als weltweit wichtigste Spielemesse, auf der neue Videospiele und Konsolen gezeigt werden. In diesem Jahr sollte sie eigentlich im Zeitraum vom 09. bis zum 11. Juni in Los Angeles stattfinden. Doch wie diverse Medien und Entwickler berichten, wird man diesen Zeitplan wohl nicht einhalten können. Schuld daran ist der Coronavirus, der die Welt noch immer fest im Griff hat.

Ob die Veranstaltung für dieses Jahr komplett gestrichen, oder lediglich ein paar Monate nach hinten verschoben wird, ist noch nicht bekannt. Eventuell werden die Konferenzen auch ohne Besucher per Livestream stattfinden. Die Messehallen werden allerdings leer bleiben müssen.



Offizielle Informationen zum Ablauf werden die Veranstalter voraussichtlich im Laufe des Tages veröffentlichen. Wir werden den Artikel entsprechend aktualisieren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar