DoNotPay: Mit dieser Browser-Erweiterung lassen sich Streaming-Dienste mit Freunden teilen

[Update: 12.03.20] Die Browser-Erweiterung DoNotPay ist mittlerweile wieder aus dem Google Webstore verschwunden.

Das Angebot an Streaming-Diensten ist vielfältig – womöglich schon ein wenig zu vielfältig. Um Zugriff auf alle relevanten Filme, Serien und Lieder zu bekommen, müsste man wohl zig verschiedene Dienste gleichzeitig abonnieren. Und das ist nicht nur super unpraktisch, sondern auch super teuer. Eine neue Browser-Erweiterung für Chrome soll beide Nachteile aus der Welt schaffen.



Mit der Browser-Erweiterung DoNotPay, erhältlich für Google Chrome, lassen sich die Login-Daten von Streaming-Diensten verschlüsselt mit Freunden, Familie und auf Wunsch auch mit allen anderen Menschen teilen.

Wie funktioniert das?

Sobald die Erweiterung installiert wurde und man sich bei dem jeweiligen Dienst angemeldet hat, kann man rechts oben auf das Icon der Erweiterung klicken und dort einen „Link generieren„.

Wenn nun eine andere Person auf diesen generierten Link klickt, wird sie automatisch in dem entsprechenden Account angemeldet, ohne das Passwort eingeben oder überhaupt kennen zu müssen. Alle notwendigen Daten werden verschlüsselt in Form eines Cookies übertragen. Theoretisch gibt es kein Limit, mit wie vielen Personen man seinen Account teilen kann. Auf manchen Plattformen ist jedoch die Anzahl gleichzeitig laufender Streams limitiert.

Wir weisen an dieser Stelle daraufhin, dass man sich natürlich auch nach den jeweiligen Geschäftsbedingungen der Streaming-Dienste richten muss. Sollte das Teilen des Accounts dort explizit verboten sein, solltet ihr euch auch daran halten. Dann macht es auch keinen Unterschied, ob ihr nur den Link oder direkt das Passwort an Dritte weitergebt.

Via: The Verge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar