Die neue XBOX Series X – so stark wie ein aktueller Gaming PC?

Die neue XBOX Series X soll mit High-End Gaming-PCs mithalten können. Bereits vor wenigen Wochen haben wir euch über die neue XBOX Series X informiert! Nun hat Microsoft weitere technische Details bekannt gegeben.

Bild: xbox.com

Was steckt drin?

Die neue Xbox Konsole mit dem schlichten Namen „Xbox Series X“ soll einen modifizierten AMD Zen-2-Chip mit acht physischen Kernen haben, welcher mit 3,8 GHz taktet. Mit der virtuellen Kernverdoppelung auf 16 Threads, sind dann noch 3,66 GHz Takt möglich.

Mit solchen Eckdaten wäre die CPU in etwa mit einem AMD RYZEN 7 3700X zu vergleichen. Bei der GPU sollen 12 TeraFLOPs Rechenleistung erreicht werden, die von 52 CUs bei 1,8 GHz geliefert werden. Zum Vergleich: Die Xbox One aus 2013 erreicht 1,31 TeraFLOPs, eine Xbox One X aus 2017 6 TeraFLOPs. Damit sollen laut Microsoft Ultra-HD Spiele mit mindestens 60 FPS, optional auch mit 120 FPS laufen.

Alle Details im Überblick:

KomponenteBeschreibung
CPUmod. Zen-2-Chip; 8C/16T @ 3,8/3,66 GHz (SMT)
GPUmod. RDNA2-Chip; 12 TFLOPs, 52 CUs (3.328 Rechenkerne) @ 1,825 GHz
Arbeitsspeicher16 GB GDDR6
Speicherbandbreite10 GB @ 560 GB/s, 6 GB @ 336 GB/s
Massenspeicher1 TB NVMe SSD (erweiterbar)
Optisches Laufwerk4K UHD Blu-Ray
Performance-Ziel4K @ 60 bis zu 120 FPS

Der vorhandene Speicherplatz soll sich durch eine „Expansion-Card“ um ein weiteres Terabyte erweitern lassen.

Wirklich auf Gaming-PC Niveau?

Die neue Xbox, die voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft 2020 verfügbar sein soll, kann zum jetzigen Zeitpunkt wohl mit Mittelklasse Gaming-PCs mithalten. In die Nähe eines High-End Gaming PCs kommt sie aber, aus verständlichen Gründen (Kostenpunkt, Baugröße), nicht heran. Dennoch sollte sie ein deutlich gesteigertes grafisches Spielerlebnis im Vergleich zu aktuellen Konsolen-Generation bieten können. Zu beachten ist hierbei, dass Konsolen-Titel in der Regel meist passgenau auf die vorhandene Hardware angepasst werden, um einen optimalen Kompromiss zwischen Grafikqualität und flüssigem Gameplay zu ermöglichen.

Ebenso wird sich, mit der Veröffentlichung neuer Grafikkarten-Generationen von AMD und Nvidia, der Abstand zwischen Konsole und Gaming-PC dann noch weiter vergrößern. Besser als ein Mittelklasse Gaming-PC dürfte die neue Konsole also nicht werden. Dennoch können wir einen guter Kompromiss zwischen Leistung und Kosten für jeden Casual Gamer erwarten.

via: Computerbase

0 0 vote
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Bodo Hesse
Bodo Hesse
3 Monate her

Die neue XBox soll auch für den neuen Microsoft Flightsimulator geeignet sein. Für mich wäre dabei wichtig, ob man auch Pedals und Yoke anschließen wird können. Dafür gibt es aus meiner Sicht keine Aussagen.