Ratgeber: Das sind die besten Smartphones bis 200 Euro [2021]

Die besten Smartphones unter 200 Euro: Gute Smartphones kosten direkt ein kleines Vermögen? Nicht unbedingt! Mittlerweile gibt es auch einige sehenswerte Modelle, die über eine leistungsstarke Hardware verfügen und weniger als 200 Euro kosten. Wir haben uns die Auswahl mal etwas genauer angesehen, um die positiven, aber natürlich auch die negativen Aspekte solcher günstigen Smartphones herauszustellen. Herausgekommen sind fünf preiswerte Alternativen, die definitiv eine Überlegung wert sind.

Stand: Juli 2021

Xiaomi Redmi Note 10

Xiaomi: vor einigen Jahren noch ein kleiner Underdog, mittlerweile einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt. Das Erfolgsrezept ist eigentlich simpel. Man nehme qualitativ hochwertige Smartphones, kombiniere diese mit einen vergleichsweise günstigen Preis und fertig sind die Kassenschlager. Die „Redmi“-Serie steht dabei für besonders preiswerte Mittelklasse-Modelle.


Bild: Xiaomi

Rein optisch lässt sich das Xiaomi Redmi Note 10 nur schwer von deutlich teureren Oberklasse-Smartphones unterscheiden und auch die Verarbeitungsqualität weiß zu überzeugen. Das 6,43 Zoll große AMOLED-Display löst mit 2.400 x 1.080 Pixeln auf und stellt alle Bildinhalte scharf dar. Die Helligkeit ist absolut ausreichend, um auch bei Tageslicht alle wichtigen Details erkennen zu können. In der Spitze leuchtet das Display mit bis zu 1.100 Nits. Am oberen Rand wird der Bildschirm von einer winzigen Punch-Hole-Kamera unterbrochen. Diese ist 13 Megapixel stark und sorgt für ordentliche Selfies.

Auf der Rückseite warten ganze vier Kameralinsen auf uns. Das ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit. Die Hauptkamera liefert wirklich hervorragende Bilder mit tollen Farben und einem guten Dynamikumfang. Auch die Ultraweitwinkelaufnahmen können sich bei guten Lichtverhältnissen absolut sehen lassen. Videos kann das Smartphone in einer 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Es ist eine der besten Smartphone-Kameras, die man für knapp 200 Euro bekommen kann.


Die Highlights des Xiami Redmi Note 10

  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • Gute Kamera
  • Sehr schneller Prozessor
  • Erweiterbarer Speicher
  • Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss

Im Inneren werkelt ein Qualcomm Snapdragon 628. Für die alltägliche Leistung, aber auch für aufwendige Mobile-Games, liefert dieser ausreichend Power. Dem Prozessor stehen 4 Gigabyte RAM und bis zu 128 GByte Speicher zur Seite. Ein 5.000 mAh großer Akku sorgt dafür, dass man völlig problemlos über den Tag kommt. Dank Quick Charge Funktion nimmt der Ladevorgang nur etwas mehr als eine Stunde in Anspruch. Leider fehlt NFC und auch der neue Mobilfunkstandard 5G wird in der normalen Variante nicht unterstützt. Die 5G-Version des Redmi Note 10 ist nochmal rund 20 Euro teurer.

Preis: Ab 180,90 Euro!

Realme 8

Der Hersteller Realme hat seine Wurzeln ebenfalls in China. Im Vergleich zu Xiaomi ist er hierzulande aber noch etwas unbekannter. Dabei verfolgen die beiden Hersteller eine sehr ähnliche Unternehmensphilosophie: gute Hardware zu kleinen Preisen. So auch beim Realme 8, das für rund 200 Euro erhältlich ist.


Bild: Realme

Auch das Realme 8 macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die glänzende Kunststoffrückseite hat ein anschauliches Farbspektakel zu bieten, wobei der riesige Realme-Slogan “DARE TO LEAP” sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig ist. Das Display ist 6,4 Zoll groß und löst mit 2.400 x 1.080 Bildpunkten auf. Dabei punktet es AMOLED-typisch mit einer guten Farb- und Kontrastdarstellung. Am linken oberen Bildschirmrand befindet sich eine winzige Punch-Hole-Kamera, welche mit 16 Megapixeln auflöst. Der Fingerabdrucksensor sitzt im Displayglas. Im ersten Moment mag das die modernste und beste Entscheidung gewesen sein, doch in der Praxis hat er immer wieder mit kurzen Ausfallerscheinungen und Ladezeiten zu kämpfen. Kein Vergleich zu In-Display-Fingerabdrucksensoren der Oberklasse.

Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich eine Vierfachkamera, wobei der Hauptsensor 64 Megapixel stark ist. Die Bildqualität überzeugt bei guten Lichtverhältnissen, schwächelt jedoch ein wenig bei Dunkelheit. Videos lassen sich in 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Trotz kleinerer Schwächen schneidet die Kamera in dieser Preisklasse insgesamt noch sehr gut ab.


Die Highlights des Realme 8

  • Schickes Design
  • Sehr gute Alltags-Performance
  • Lange Akkulaufzeit
  • Erweiterbarer Speicher
  • Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss
  • NFC vorhanden

Unter der Haube werkelt ein Mediatek Helio G95. Für den alltäglichen Gebrauch reicht dessen Performance locker aus und auch anspruchsvolle 3D-Games wie PUBG laufen absolut flüssig. Unterstützt wird der Prozessor von vier Gigabyte RAM und einem bis zu 129 Gigabyte großen Speicher. Dieser kann per MicroSD-Karte um bis zu 1 Terabyte erweitert werden. Der Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh, was eine erfreulich lange Laufzeit ermöglicht. Ein kompletter Ladevorgang dauert rund 70 Minuten. NFC für kontaktloses Bezahlen wird unterstützt, der neue Mobilfunkstandard 5G in der Standardausführung hingegen nicht. Doch auch das Realme 8 ist zusätzlich noch in einer etwas teureren 5G-Version erhältlich.

Preis: Ab 199,00 Euro!

Samsung Galaxy A31

Samsung hingegen dürfte den meisten Personen bereits ein Begriff sein. Immerhin steht der südkoreanische Hersteller seit vielen Jahren an der Spitze der Smartphone-Charts. Tatsächlich hat auch Samsung ein paar attraktive Mittelklasse-Modelle im Sortiment. Das Samsung Galaxy A31 ist eines davon.


Bild: Samsung

Das Samsung Galaxy A31 setzt auf ein eher schlichtes Design. Auffällige Lichteffekte auf der Rückseite oder große Schriftzüge sucht man bei dem Smartphone vergebens. Das AMOLED-Display hat eine Größe von 6,4 Zoll und bietet eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Bildpunkten. Farben und Kontraste werden schön natürlich dargestellt. Zum Entsperren steht ein InScreen-Fingerprintsensor zur Verfügung. Dieser macht im Alltag auch einen zuverlässigen Job. Die Frontkamera wurde mittig am oberen Bildschirmrand angebracht. Der 20-Megapixel-Sensor ist für solide Schnappschüsse geeignet.

Auf der Rückseite warten wieder vier Kameralinsen auf uns. Das System besteht aus einem 48-MP-Hauptsensor, einer 8-MP-Weitwinkelkamera, einem 5-MP-Makroobjektiv und einem 5-MP-Tiefensensor. Gemeinsam sorgen sie für wirklich ansehnliche Aufnahmen, die bei guten Lichtverhältnissen auch nicht allzu weit hinter Samsungs teureren Oberklasse-Modellen zurückfallen. Lediglich bei schlechterem Licht offenbaren sich kleine Schwächen.


Die Highlights des Samsung Galaxy A31

  • Dezentes Design
  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • Solide Alltagsleistung
  • Gute Vierfachkamera
  • Erweiterbarer Speicher
  • Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss
  • NFC vorhanden

Unter der Haube steckt ein MediaTek Helio P65. Der Prozessor bietet eine gute, aber leider keine sehr gute Performance. Für den alltäglichen Gebrauch ist die Leistung absolut ausreichend. Aufwendige Spiele bringen den Prozessor jedoch schnell an seine Grenzen. Leidenschaftliche Mobile-Gamer sollten sich besser nach einer Alternative umschauen. Vier Gigabyte RAM und ein 64 Gigabyte großer und erweiterbarer Speicher sind gute Rahmenbedingungen. Der Akku, mit einer Kapazität von 5.000 mAh, garantiert eine lange Laufzeit. Ein Ladezyklus nimmt knapp zweieinhalb Stunden in Anspruch. NFC ist vorhanden, ein 5G-Modem allerdings nicht. Beim Samsung Galaxy A31 wird auch keine zusätzliche 5G-Variante angeboten.

Preis: Ab 199,90 Euro!

Motorola Moto G9 Plus

Auch Motorola hat noch ein solides Mittelklasse-Smartphone im Angebot. Das Motorola Moto G9 Plus kam Mitte vergangenes Jahr auf den Markt und kostet aktuell rund 200 Euro.


Bild: Motorola

Das Motorola Moto G9 Plus verfügt über ein 6,8 Zoll großes Display und kommt im schlanken 20:9-Seitenformat daher. Der Bildschirm löst mit 2.400 x 1.080 Pixel auf und stellt alle Inhalte scharf dar. Am linken oberen Bildschirmrand sitzt eine winzige Punch-Hole-Kamera, die mit 16 Megapixeln auflöst und ordentliche Schnappschüsse ermöglicht. Der Fingerabdrucksensor versteckt sich in der Seitentaste.

Auf der Rückseite sitzt eine Vierfachkamera mit einem 64 Megapixel starken Hauptsensor. Bei guten Lichtverhältnissen kommen ausgewogene und natürliche Fotos zustande. Doch auch hier offenbaren sich leichte Schwierigkeiten bei Dunkelheit. Videos können in 4K mit bis zu 60 fps aufgenommen werden. Insgesamt gesehen eine gute Kamera.


Die Stärken des Motorola Moto G9

  • Schickes Design
  • Hohe Auflösung
  • Gute Vierfachkamera
  • Erweiterbarer Speicher
  • Schneller Prozessor
  • Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss
  • NFC vorhanden

Angetrieben wird das Smartphone von einem Qualcomm Snapdragon 730G, wobei das „G“ im Namen für eine leicht gesteigerte Gaming-Performance steht. Dementsprechend ist das Smartphone nicht nur für die Nutzung von WhatsApp, sondern auch für das Spielen aktueller Mobile-Games geeignet. Dem Prozessor stehen vier Gigabyte RAM und ein 64 Gigabyte (erweiterbarer) Speicher zur Seite. Der Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh, was locker ausreicht, um damit über den Tag zu kommen. Ein kompletter Ladevorgang dauert etwa anderthalb Stunden. Auf 5G muss man leider verzichten, NFC wird jedoch unterstützt.

Preis: Ab 207,90 Euro

Wiko View 5 Plus

Einige dürften noch nie etwas von Wiko gehört haben. Der Smartphone-Hersteller stammt aus Frankreich und ist in Deutschland (noch) eher unbekannt. Das bedeutet aber nicht, dass die Smartphones nicht auch einiges leisten können.


Bild: Wiko

Äußerlich trifft das Wiko 5 Plus den Zahn der Zeit. Das bunte Design, die schmalen Ränder und die Vierfachkamera auf der Rückseite geben ein modernes Erscheinungsbild ab. Das Display ist 6,55 Zoll groß und löst mit 1.600 x 720 Bildpunkten auf, was vergleichsweise wenig ist. Dafür sorgt der sogenannte „O-Bildschirm“ des Smartphones für satte Farben und hohe Kontraste. Ein kleines „Punch-Hole“ am linken oberen Bildschirmrand beherbergt die 8 Megapixel starke Frontkamera.

Die Kamera auf der Rückseite besteht aus vier verschiedenen Sensoren, wobei der Hauptsensor mit 48 Megapixel auflöst. Hinzu kommen eine Extra-Weitwinkel-Kamera (8 MP), eine Makro-Linse (5 MP) und eine Telelinse (2 MP). Bei einer ausreichenden Beleuchtung ist die Kamera Spitze. Bei schlechterem Licht macht sich allerdings ein kleines Bildrauschen bemerkbar.


Die Highlights des Wiko View 5 Plus

  • Schönes Design
  • Satte Farbdarstellung
  • Gute Vierfachkamera
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Erweiterbarer Speicher
  • Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss
  • NFC vorhanden

Beim Prozessor setzt Wiko auf einen Helio P35 Octacore aus dem Hause Mediatek. Dieser sorgt dafür, dass das Smartphone im Alltag stets flüssig läuft und auch nicht vor aufwendigen 3D-Spielen zurückschreckt – unter Umständen aber mit leicht heruntergedrehten Grafikeinstellungen. Vier Gigabyte RAM und 128 Gigabyte (erweiterbarer) Speicher runden das System ab. Ein weiteres Highlight ist der Akku: der 5.000 mAh große Energiespeicher garantiert eine extrem lange Laufzeit. Das Smartphone unterstützt weder NFC noch 5G.

Preis: Ab 199,90 Euro!


Einschätzungen der Redaktion

Die beste Leistung liefert das Realme 8. Es weiß sowohl im Alltag als auch in anspruchsvollen Mobile-Games zu überzeugen. Eine bessere Performance liefert momentan wohl kein anderes 200-Euro-Smartphone.

Die beste Kamera steckt hingegen im Xiaomi Redmi Note 10. Die Aufnahmen spielen, insbesondere bei guten Lichtverhältnissen, in der obersten Liga mit.

Die längste Akkulaufzeit geht auf das Konto des Wiko View 5 Plus. Das Smartphone kommt auch mehrere Tage aus, ohne aufgeladen werden zu müssen.

Das beste Display ist schwer zu bestimmen. Hier liegen das Xiaomi Redmi Note 10, Realme 8 und Samsung Galaxy A31 in etwa auf einem Niveau. Dank AMOLED-Bildschirm punkten sie alle mit satten Farben und guten Kontrastwerten. Das Redmi Note 10 hat allerdings noch einen kleine Helligkeits-Vorteil.

Insgesamt gesehen würden wir aktuell zu einem Xiaomi Redmi Note 10 tendieren. Außer man ist auf NFC angewiesen. Dann sollte man unserer Meinung nach zum Realme 8 greifen.

Was ist für euch das beste Smartphone für weniger als 200 Euro? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen 🙂

4 10 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Wandrer
Wandrer
7 Tage her

Das Poco F3 NFC war bei der Übersicht von Chinahandys.de noch dabei.