Corona-Warn-App: Vorstellung für kommende Woche geplant

Laut Gesundheitsminister Spahn soll die viel diskutierte Corona-Warn-App schon in der nächsten Woche offiziell vorgestellt werden.


Photo by Markus Winkler on Unsplash

Wir werden die App im Laufe der nächsten Woche vorstellen“ , sagte der CDU-Politiker der Rheinischen Post und ergänzte: „Diese Zeit brauchten wir für die Entwicklung, weil wir hohe Anforderungen stellen: Die App muss auf allen Endgeräten genutzt werden können und soll beispielsweise auch dann messen, wenn man mit dem Handy Musik hört“ .

Ursprünglich sollte die App schon im April fertig werden. Doch aufgrund der komplexen Anforderungen an die Software, hat sich der Release immer weiter nach hinten verschoben. Die Corona-Warn-App soll mittels Bluetooth erfassen, ob man sich möglicherweise in der Nähe einer erkrankten Person aufgehalten hat. Dafür muss sie die nähere Umgebung scannen, ohne aber den Akku des Smartphones zu sehr zu belasten. Zudem mussten die Entwickler auch strenge Datenschutzvorgaben beachten.

Wenn wir in den kommenden Wochen einige Millionen Bürger von der App überzeugen, dann bin ich schon zufrieden„, sagte Spahn weiter. Die App sei zwar kein Allheilmittel, könne aber dabei helfen, die Infektionsketten des Virus besser nachzuvollziehen, um eine Lockerung für das öffentliche Leben voranzutreiben.

Das Konzept der App

Nutzer können in der App angeben, wenn sie sich mit dem Erreger infiziert haben. Daraufhin werden andere Nutzer benachrichtigt, die sich zuvor in der Nähe des Infizierten aufgehalten haben. Die Daten selbst werden dabei pseudonymisiert und dezentral verarbeitet, damit keine Rückschlüsse auf die Identität der Nutzer gezogen werden können.

Via: Tagesschau

1 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments