Ratgeber: Die besten Gaming-Smartphones (2020)

Die Zeiten, in denen das Smartphone lediglich für Textnachrichten und Telefonate genutzt wurde, sind längst vorbei. Mittlerweile haben auch Mobile-Games einen wichtigen Stellenwert eingenommen. Welche Smartphones sich dafür am besten eignen und welche Modelle wir euch derzeit empfehlen würden, erfahrt ihr in diesem Beitrag!


Bild: Asus

Eines vorweg: grundsätzlich kann man mit (fast) allen aktuellen Smartphones auch aktuelle Mobile-Games spielen. Die Leistung des Smartphones entscheidet aber darüber, in welcher Grafik die Spiele dargestellt werden und ob sie flüssig laufen. Deswegen sollte der Prozessor das Ausschlusskriterium Nummer 1 sein. An zweiter Stelle folgt das Display. Denn wenn die Farbdarstellung schlecht ist und die Auflösung zu niedrig, machen selbst die besten Spiele irgendwann keinen Spaß mehr.

Neben den herkömmlichen Smartphones wurden in den vergangenen Jahren auch immer mal wieder spezielle „Gaming-Smartphones“ auf den Markt gebracht, die teilweise nützliche Features wie zusätzliche Schultertasten bieten. Aber Achtung: Nicht immer bieten diese auch einen wirklichen Mehrwert. Manchmal schneiden sie sogar schlechter ab als herkömmliche Smartphones ohne den „Gaming“-Zusatz.

Die besten Gaming-Smartphones im Überblick

1. Xiaomi Black Shark 3


Bild: Xiaomi

Eines dieser speziellen Gaming-Smartphones ist das Xiaomi Black Shark 3. Es ist erst seit wenigen Tagen in Deutschland erhältlich und setzt auf modernste Technik. Das Smartphone wird von einem Snapdragon 865 angetrieben – diesen Namen sollte man sich unbedingt merken, denn es ist der aktuell schnellste Android-Chip, den der Markt zu bieten hat. Dementsprechend meistert das Black Shark selbst die aufwendigsten 3D-Spiele noch ohne Probleme. Die Kühlung wurde entsprechend angepasst, damit der Prozessor auch bei längeren Sessions auf Hochtouren arbeiten kann.

Der Arbeitsspeicher des Smartphones ist bis zu 12 Gigabyte groß und als Speicherplatz stehen bis zu 256 Gigabyte zur Verfügung. Mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln stellt das 6,67 Zoll große Display alle Inhalte scharf- und dank der Bildwiederholrate von 90 Hertz auch flüssig dar. Zudem wirbt der chinesische Hersteller mit der „weltweit niedrigsten Touch-Latenz“ eines Smartphones.

Seitliche Sensortasten bieten den Spielern weitere Steuerungsmöglichkeiten. In der Pro-Variante des Smartphones werden sogar echte Schultertasten verbaut, die sich wie bei einem Controller eindrücken lassen.

Darüber hinaus ist auch einiges Zubehör für das Black Shark 3 erhältlich. Unter anderem eine externe Kühlung, ein magnetisches Ladekabel und Aufsätze, die das Smartphone um Joysticks und Buttons erweitern.

2. OnePlus 8 Pro


Bild: OnePlus

Das OnePlus 8 Pro zählt zu den „gewöhnlichen“ Smartphones, die nicht speziell als Gaming-Variante verkauft werden. Trotzdem liefert das Smartphone auch in Mobile-Games eine wirklich ausgezeichnete Performance ab. Unter der Haube sitzt nämlich ebenfalls ein Snapdragon 865 von Qualcomm, der allen Anforderungen gewachsen ist. Dem Hochleistungsprozessor stehen bis zu 12 GB RAM und 256 GB Speicher zur Seite.

Ein weiteres Highlight ist das Display. Zum einen gewährleistet das 6,78 Zoll große AMOLED-Panel eine großartige Farb- und Kontrastdarstellung. Zum anderen sorgt die Bildwiederholrate von 120 Hertz dafür, dass es auch ein schnellen Spielszenen keine unschöne Schlierenbildung gibt.

Schultertasten oder sonstiges Gaming-Zubehör sucht man vergebens. Dafür schneiden allerdings die vier Kameras auf der Rückseite deutlich besser ab als bei den derzeit erhältlichen Gaming-Smartphones. Wer also nicht nur spielen, sondern ab und zu auch schicke Fotos knipsen möchte, der bekommt mit dem OnePlus 8 Pro ein wirklich rundes Gesamtpaket geboten.

3. Nubia Red Magic 5G


Bild: Nubia

Ein weiteres Gaming-Smartphone kommt von Nubia. Während der Hersteller in Deutschland noch recht unbekannt ist, hat er sich im asiatischen Raum bereits einen großen Namen erarbeiten können. Das Red Magic 5G wird von einem Qualcomm Snapdragon 865 angetrieben und bewegt sich leistungstechnisch also ebenfalls an der Spitze. Unterstützt wird der Prozessor von bis zu 16 Gigabyte RAM und einem bis zu 256 Gigabyte großen UFS-3.0-Speicher. Ein aktivierbarer Gaming-Modus leitet die komplette Leistung des Prozessors auf das jeweilige Spiel. Zusätzlich werden auch die speziell dafür konzipierten Lüfter gestartet, die eine stabile Performance gewährleisten sollen.

Der AMOLED-Bildschirm ist 6,65 Zoll groß und löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Das Highlight ist die schnelle Bildwiederholrate von 144 Hertz, wodurch Spiele absolut flüssig wiedergegeben werden. Farben und Kontraste wissen ebenfalls zu überzeugen und dank einer ordentlichen Helligkeit bleibt auch bei direkter Sonneneinstrahlung alles erkennbar.

Am Rand des Smartphones sitzen zwei Touch-Schultertasten, die sich frei belegen lassen. Ein Feature namens 4D-Shock sorgt währenddessen für realistischere Vibrationseffekte. Außerdem bietet Nubia noch eine Menge Zubehör an. Über einen Docking-Anschluss lässt sich beispielsweise auch ein LAN-Kabel für eine schnelle und stabile Internetverbindung anschließen.

Dass der Fokus des Smartphones auf dem Gaming-Bereich liegt, wird spätestens mit Blick auf die Kamera klar. Diese knipst zwar ganz ansehnliche Bilder, kann aber insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen nicht mit gleichteuren Smartphones der Konkurrenz mithalten. Wer also auch eine ausgezeichnete Kamera sucht, der sollte sich besser nach einer Alternative umsehen.

4. Xiaomi Mi 10 Pro


Bild: Xiaomi

Kommen wir wieder zu einem normalen Smartphone. Das Mi 10 Pro ist Xiaomis aktuelles Flaggschiff und kombiniert einen hervorragenden Prozessor mit einer brillanten Kamera. Auch hier muss man wieder auf zusätzliche Gaming-Features und Equipment verzichten, dafür stimmt aber der ganze Rest.

Ein Snapdragon 865 sorgt im Inneren des Smartphonmes für die nötige Power. Laut dem Antutu-Benchmark-Test handelt es sich um das schnellste Android-Smartphone, das der Markt derzeit zu bieten hat. Dem High-End-Prozessor stehen 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte frier Speicherplatz zur Seite.

Das 6,67 Zoll große AMOLED-Display glänzt mit satten, natürlichen Farben und hervorragenden Kontrasten. Dank einer maximalen Helligkeit von bis zu 800 cd/m² kann man auch bei direkter Sonneneinstrahlung alles Wichtige erkennen. Die Bildwiederholrate liegt bei 90 Hertz, was im Alltag für eine absolut flüssige Darstellung aktueller Spiele ausreicht.

Das Xiaomi Mi 10 Pro eignet sich bestens für Mobile-Games, aber auch für schicke Kamera-Aufnahmen. Die Vierfach-Kamera des Mi 10 Pro zählt zu den fünf besten Smartphone-Kameras weltweit und überzeugt dank integriertem Nachtmodus auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Wie auch beim OnePlus 8 gilt: Wer einen Alleskönner sucht, der wird vom Mi 10 Pro nicht enttäuscht.

5. Apple iPhone 11 Pro (Max)


Bild: Apple

Auch ein iPhone eignet sich wunderbar zum Zocken. Manche hochkarätige Spiele gibt es sogar nur exklusiv für iOS. Über 100 qualitativ hochwertige Spiele sind bereits Bestandteil von Apple Arcade.

Das iPhone 11 Pro (Max) liefert momentan die beste Leistung aller Apple-Geräte. Der A13 Bionic Chip ist allen Anforderungen gewachsen und wird auch von aufwendigen 3D-Spielen nicht in die Knie gezwungen.

Zudem verfügt das iPhone 11 Pro (Max) über ein brillantes Display, welches Farben und Kontraste außerordentlich gut darstellen kann. Lediglich die Bildwiederholrate des Displays fällt ein wenig geringer aus als bei der Konkurrenz. Der Bildschirm des iPhone 11 Pro ist 5,8 Zoll groß. Die Max-Variante ist deutlich größer und kommt auf 6,5 Zoll. Was die Pixeldichte betrifft, schneiden jedoch beide Modelle gleich gut ab.

Zur guten Performance kommen natürlich auch noch alle anderen Vorzüge des iPhones hinzu: eine starke Dreifachkamera auf der Rückseite, schnelles Wi-Fi 6, eine lange Akkulaufzeit, kabelloses Laden und ein Schutz gegen Wasser und Staub, um nur ein paar zu nennen.

6. ASUS ROG Phone 2


Bild: Asus

Das ASUS ROG Phone 2 wurde speziell für Gamer konzipiert. Es verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 855 Plus – der zwar nicht mehr zur aktuellsten Auflage gehört, aber dennoch eine hervorragende Leistung vollbringt. Im vergangenen Jahr war es noch der schnellste Android-Prozessor auf dem Markt. Ihm stehen bis zu 12 Gigabyte RAM und bis zu 1 TB freier Speicherplatz zur Seite.

Das Display ist 6,59 Zoll groß, löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf und bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. Farben und Kontraste werden realitätsgetreu dargestellt und dank einer maximalen Bildschirmhelligkeit von 600 cd/m² kann man auch problemlos draußen zocken. Ein weiteres Highlight ist der 6.000 mAh große Akku, der sich dank Quick Charge 4.0 in kurzer Zeit wieder aufladen lässt.

Mithilfe der vorinstallierten Software lässt sich der ohnehin schon flinke Prozessor nochmals übertakten und unter anderem auch die Lüftergeschwindigkeit anpassen. Zwei Touch-Schultertasten runden das Gesamtpaket ab. Eine Reihe an nützlichen Zuberhörteilen ist separat erhältlich.

7. Realme X50 Pro


Bild: realme

Realme ist der wohl unbekannteste Name in dieser Auflistung. Doch der chinesische Hersteller ist gerade dabei, sich auch in Deutschland einen Namen zu machen. Das X50 Pro ist dabei das Aushängeschild und begeistert mit einer ausgezeichneten Hardware.

Unter der Haube sitzt ein Qualcomm Snapdragon 865. Damit ist das Smartphones bestens für anspruchsvolle Mobile-Games gerüstet. Der Arbeitsspeicher ist bis zu 12 Gigabyte und der Speicherplatz bis zu 256 Gigabyte groß.

Das Display kommt auf eine Diagonale von 6,44 Zoll und löst mit 2.400 x 1.080 Bildpunkten auf. Die Bildwiederholrate beträgt 90 Hertz. Da es sich um ein AMOLED-Display handelt, punktet auch das realme X50 Pro mit guten Kontrasten und satten Farben. Gaming-Features oder spezielles Zubehör sucht man vergebens.

8. Lenovo Legion


Bild: XDA Developers

Noch ist das Lenovo Legion gar nicht im Handel erhältlich. Hierbei handelt es sich also eher um einen kleinen Ausblick in die Zukunft.

Ersten Leaks zufolge wird auch das Lenovo Legion über einen Qualcomm Snapdragon 865 verfügen. Dank einer neuartigen 3D-Kühlung soll der Prozessor in diesem Fall allerdings eine noch bessere Leistung liefern können. Wie viel RAM und wie viel Speicher zur Verfügung stehen werden, ist noch nicht bekannt. Es soll sich jedoch um schnellen UFS-3.0-Speicher handeln.

Das Display wird voraussichtlich eine Bildwiederholrate von 144 Hertz und eine Toucherkennung von 270 Hertz bieten. Ob es sich dabei um ein LCD oder um ein OLED handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Wirklich interessant ist das Konzept der Frontkamera. Denn diese scheint nicht mittig, sondern erstmals seitlich in einer Pop-Up-Vorrichtung angebracht worden zu sein.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments