Computex 2018: Das sind die Highlights

Die Computex ist die größte IT-Messe Asiens. Jedes Jahr nutzen verschiedene Hersteller die große Bühne, um neue Hardware vorzustellen. Ein neues Gaming Smartphone von Asus, neue Prozessoren von Intel & AMD: Das sind die bisherigen Highlights der Computex 2018:


AMD

Ryzen Threadripper 2: Prozessor mit 32 Kernen

© AMD

Sind wir doch mal ehrlich, die wenigsten von uns könnten 32 Kerne auch nur annähernd ausreizen. Das Wettrüsten zwischen Intel & AMD ist aber auch für Außenstehende ganz unterhaltsam. Gerade noch hat Intel einen neuen Prototypen mit 28 Kernen vorgestellt, da setzt AMD im nächsten Zug direkt noch einen drauf. 64 Threads sollen dem Nutzer schließlich zur Verfügung stehen.

Mit konkreten Infos hielt sich AMD zunächst aber noch bedeckt. Weder die Taktfrequenzen, noch die Größe des Caches sind bisher bekannt. Dank TR-4-Anschluss sollen sich aber auch die Mainboards der ersten Generation weiter nutzen lassen. Verkaufsstart ist im dritten Quartal 2018.


Asus

ROG Phone für Gamer

© Asus

Asus konnte bislang besonders hervorstechen. Eines der Highlights ist sicherlich das neue ROG Phone, dass sich primär an Mobile-Gamer richtet. Das Smartphone verfügt über ein 6-Zoll großes AMOLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Für die Leistung im Inneren ist Qualcomms Snapdragon SDM 845 zuständig. Dem Prozessor stehen stolze 8GB Arbeitsspeicher zu Verfügung. Ein extra entwickeltes Kühlsystem soll das ROG-Phone zusätzlich vor dem Hitzetod schützen. Alleine von der Ausstattung her ein echtes Performance-Monster. Zusätzlich haben Spieler die Möglichkeit, das Smartphone per Docking-Station zu einer mobilen Gaming-Station umfunktionieren. Egal ob als voll-funktionsfähige Handheld-Konsole, oder als Desktop-Station. Über Erscheinungsdatum und Preis schweigt Asus noch.

ZenBook Pro 15: Touchscreen statt Touchpad

© Asus

Mit einer Top-Ausstattung war die ZenBook-Pro-Reihe schon immer allen Arbeits-Anforderungen gewachsen. Daran hat sich auch bei dem ZenBook Pro 15 nichts geändert. Das 15,6-Zoll große Notebook soll über einen Sechskernprozessor der achten Core-i-Generation verfügen und 16 GB Arbeits-, bzw. 1 TB Festplattenspeicher vorweisen können. Doch das Highlight befindet sich diesmal unter der Tastatur. Dort setzt Asus nämlich nicht auf ein gewöhnliches Touchpad, sondern auf einen 5,5-Zoll großen Touchscreen mit Full-HD Auflösung. Dieser soll, neben den Funktionen eines Touchpads, auch diverse Zusatzfunktionen bieten können. Mediensteuerung, Taschenrechner, YouTube-Bedienelemente und viele weitere Möglichkeiten, sollen sich später auf dem kleinen Display befinden. Ab Ende Juni wird das ZenBook 15 Pro ab 1600 Euro im Handel erhältlich sein.

Asus hielt sich auf der Computex 2018 nicht unbedingt zurück, was Neuankündigungen betrifft. Ein neues Gaming-Headset, eine Wasserkühlung und sogar ein neues Mousepad mit Qi-Charger wurden unter anderem vorgestellt. Eine kleine Übersicht dazu findet ihr auf ihrer Website!


Cooler Master

Inception Project

Foto: pcgamer.com

Cooler Master konnte dieses Jahr durch eine ganz besondere Aktion auf sich aufmerksam machen. Besucher der Messe wurden durch ein riesiges Inception Project begrüßt. 12 PCs wurden dafür auf einem großen Display angeordnet. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf etwa 100.000 US-Dollar. Im Mittelpunkt sollen dabei offensichtlich die hauseigenen Wasserkühlungen stehen. Ein Blickfang ist es auf jeden Fall.


Intel

i7-8086K Jubiläumsedition

© Intel

Intel feiert dieses Jahr ein großes Jubiläum. 40 Jahre nach dem ersten x86-Prozessor bringen sie im Juni eine kleine Special-Edition raus. i7-8086K nennt sich die Jubiläums-CPU. In einem kurzen Beitrag haben wir bereits zusammengefasst, was man davon zu erwarten hat. In Deutschland werden zudem insgesamt 1000 Exemplare verlost. Wie ihr dran teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier.


Zotac

Gaming Backpack

Bei Zotac sticht vor Allem der neue Gaming-Rucksack hervor. VR Go nennt sich die Konstruktion, mit der Spieler ihre VR-Konsole einfach auf den Rücken schnallen können. Erinnert ein wenig an die Ghostbusters. Neben dem VR-fähigen Gaming PC bekommt man ein Tragegestell, ein paar Akkus und eine nützliche Kabelführung. Theoretisch sollte man damit nun in die weite Welt hinausgehen können und trotzdem in der virtuellen Realität versinken. Einen Massenerfolg sehen wir in der Konstruktion nicht unbedingt. Dafür gehört sie definitiv zu den ausgefallensten Ankündigungen bisher. Weitere Infos findet ihr auf der Website von Zotac.


Sollten in den nächsten Tagen noch weitere interessante Neuerungen bekannt gemacht werden, wird der Beitrag in dieser Stelle aktualisiert.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar