Messenger im Test: WhatsApp landet nicht einmal auf dem Treppchen

WhatsApp ist der mit Abstand beliebteste Messenger in Deutschland. Aber ist es auch der beste? Stiftung Warentest sieht eine andere App an der Spitze.


Photo by Adem AY on Unsplash

Mehr als 80 Prozent der Deutschen haben vergangenes Jahr den Messenger-Dienst WhatsApp benutzt. Wie aus einer Onlinestudie von ARD und ZDF hervorgeht, lag der Marktanteil von Signal im gleichen Zeitraum bei sechs Prozent. Und dennoch soll Signal der bessere Dienst sein. So lautet zumindest das Fazit von Stiftung Warentest.

WhatsApp nur auf Platz 5

Stiftung Warentest hat sich insgesamt 16 verschiedene Messenger-Dienste angeschaut und in diversen Punkten untersucht. Welche Funktionen werden geboten? Ist die Nutzung intuitiv oder kompliziert? Und wie sieht es eigentlich mit dem Datenschutz aus? Letztendlich konnte sich Signal gegen die Konkurrenz durchsetzen. Mit einer Gesamtnote von 2,3 liegt der Messenger, der auch immer wieder von Edward Snowden empfohlen wird, an der Spitze des Feldes.

Übrigens: Telegram wurde in dem Test nicht berücksichtigt, da der Dienst inzwischen kein reiner Messenger mehr sei, sondern als soziales Netzwerk eingestuft wurde.

Signal sei nicht nur funktional besser als WhatsApp, sondern auch „technisch vielseitiger“, heißt es in dem Fazit. Lediglich in einem Punkt konnte WhatsApp glänzen: beim Telefonieren bei schlechtem Empfang. Für WhatsApp selbst reichte es am Ende nur für die Note 2,6 und den fünften Platz. Davor landeten noch die drei Dienste Skype, Viber und Wire, die allesamt mit der Note 2,5 bewertet wurden.

Den detaillierten Testbericht mit allen Kriterien und Ergebnissen findet ihr an dieser Stelle. Die Freischaltung kostet allerdings 1,50 Euro. Welchen Messenger-Dienst nutzt ihr am liebsten? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

4.3 4 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments