Zozo: Smartphone-Scan soll passende Kleidung garantieren

Klamotten über Online-Shops bestellen ist schon was schönes. Man muss das Haus nicht verlassen und hat alle Produkte auf einem Blick! Aber leider ohne Garantie, dass das Kleidungsstück auch wirklich so ausfällt, wie man es sich vorstellt.


Foto: Zozosuit © zozo

Otto-Tochter Hermes schätzt die durchschnittliche Retourenquote im Onlinehandel auf 50 Prozent. Viele dieser Produkte finden nie wieder den Weg zurück in den Shop, sondern werden vorher aussortiert. Das japanische Modelabel Zozo möchte dem mit einem interessanten Ansatz entgegenwirken.

Keine Kleidergrößen mehr dank Zozosuit

Im August diesen Jahres möchte das Unternehmen einen Online-Store in Deutschland und 71 anderen Ländern eröffnen. Kunden werden jedoch nicht die Möglichkeit haben, ihre Klamotten über verschiedene Kleidungsgrößen auszusuchen, wie man es bislang gewohnt ist. Stattdessen soll der sogenannte Zozosuit zum Einsatz kommen.

Dabei handelt es sich um einen dünnen, dehnbaren Anzug, welcher mit insgesamt 300 Vermessungspunkten ausgestattet ist. Zusammen mit der Zozo-App sollen sich dadurch die perfekten Maße ermitteln lassen. Dafür muss man sich einmal von allen Seiten fotografieren lassen, damit die App den Körperbau genau analysieren kann. Der Vorgang dauert etwa vier Minuten.

Das erstellte 3D-Modell wird anschließend mit einer Datenbank von 10.000 vorgefertigten Kleidergrößen abgeglichen. Sollte es vorkommen, dass die Maße mit keiner Vorlage übereinstimmen, soll die Bestellung auf Maß angefertigt werden. Der Vorgang soll in diesem Fall zwei bis drei Wochen dauern.

Erhältlich soll die App für iOS und Android sein. Da man eine gute Kamera benötigt, benötigt man ein Smartphone der letzten zwei oder drei Jahre.

Via: Heise

Hinterlasse einen Kommentar

avatar