YouTube bricht mit Tradition: In diesem Jahr wird es kein „Rewind“ geben

Zweifelsohne gab es schonmal bessere Jahre als 2020. YouTube sieht das ähnlich und verzichtet diesmal sogar auf den typischen Jahresrückblick.


Bild: Pixabay

Langsam aber sicher nähern wir uns dem Ende des Jahres. Normalerweise würden so langsam die ersten Rückblicke losgehen, auch auf der Video-Plattform YouTube. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Nach zehn Jahren verzichtet YouTube erstmals darauf, ein eigenes „Rewind“ zu veranstalten.

Es würde sich falsch anfühlen, einfach so weitermachen als sei nichts gewesen, heißt es in der offiziellen Ankündigung. Zugleich wisse man aber auch, dass in diesem Jahr auch viel Positives auf der Plattform passiert sei. Und dafür dankt man der Community.



Die Reaktionen der Community fallen sehr unterschiedlich aus. Einige kritisieren die Entscheidung, da sich die Creator in diesem Jahr besonders viel Mühe gegeben hätten, für Unterhaltung zu sorgen. Andere finden die Absage des Jahresrückblicks durchaus nachvollziehbar.

Manch einer behauptet sogar, dass YouTube mit der Absage dazu beitrage, das Jahr noch etwas besser zu machen. Immerhin standen die vergangenen YouTube Rewinds teils stark in der Kritik. Der Jahresrückblick von 2018 hat sich damals zum unbeliebtesten Video aller Zeiten entwickelt. Ob es 2021 wieder ein Rewind geben wird, ist unklar. Womöglich schlägt YouTube zukünftig auch eine komplett andere Richtung ein.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments