Xiaomi: Kommt das erste Solar-Smartphone?

Nie wieder Akku-Probleme: Ein Solar-Smartphone könnte (fast) überall aufgeladen werden, wo die Sonne scheint. Darüber würden sich wohl nicht nur Pokémon GO Spieler freuen.



Der niederländische Technik-Blog LetsGoDigital hat mal wieder ein neues Patent aufgespürt. Das Patent wurde von Xiaomi eingereicht und umfasst insgesamt sieben Skizzen, die das Design eines Solar-Smartphones beschreiben. Was zunächst etwas eigenartig aussieht, könnte im Alltag wirklich praktisch werden.

Energie tanken in der Sonne

Die größte Fläche der Rückseite, unterhalb der Kamera, wird von kleinen Solarpanels eingenommen. Theoretisch müsste man das Smartphone also nur mit dem Rücken in die Sonne legen, um den Akku durch Sonnenenergie laden zu können.

Ein Patent muss nicht zwingend auch in einem fertigen Produkt enden. Tatsächlich werden auf dem Weg dorthin viele (eigentlich gute) Ideen verworfen. Auch hier sind wieder ein paar mögliche Problemfelder zu erkennen. Zum einen müssten die Solarpanels sehr effizient arbeiten, um das Smartphone schnell genug aufladen zu können. Mobile Solarcharger, die eine ausreichende Leistung liefern, sind bisweilen noch deutlich größer als die Rückseite eines Smartphones. Außerdem dürfte auch die Wärmeentwicklung problematisch werden. Ein Smartphone sollte niemals zu lange in der prallen Sonne liegen, da ansonsten der Akku zu überhitzen droht. Ohne ausreichend Kühlung dürfte ein Solarmodul am Smartphone also eher schädlich als nützlich sein. Aber wer weiß, vielleicht hat Xiaomi da schon längst eine Lösung parat.

Quelle: LetsGoDigital

Hinterlasse einen Kommentar

avatar