Xbox trifft auf Gucci: Limitierte Konsole kostet ein kleines Vermögen

Was haben das Modeunternehmen Gucci und die Xbox Series X gemeinsam? Eigentlich nichts. Trotzdem wurde nun eine limitierte Konsole im Gucci-Design präsentiert – und der Preis hat es in sich.


Bild: Gucci

Es gibt Kooperationen, die wirken auf den ersten Blick einfach nur seltsam. So auch das Zusammenspiel von Microsoft und Gucci. Die beiden Unternehmen bringen in wenigen Tagen eine Special-Version der Xbox Series X auf den Markt. Doch obwohl die Änderungen rein optischer Natur sind, ist die Konsole mal eben 20 Mal so teuer wie gewöhnlich: 10.000 US-Dollar verlangen die Unternehmen für die Xbox Series X im Gucci-Design.

Hardware bleibt unverändert

Wer jetzt gehofft hat, dass man für den Aufpreis auch eine bessere Performance geboten bekommt, wird leider enttäuscht. Im Inneren werkelt nämlich die gleiche Hardware, die auch bei der normalen Xbox Series X zum Einsatz kommt. Nur das Äußere wird überarbeitet. Die Konsole bekommt eine Gucci-Lasergravur verpasst und die beiden Controller werden mit Rot-Blauen Streifen versehen. Immerhin eine Sache ist gänzlich neu. Im Lieferumfang ist noch ein „schicker“ Tragekoffer enthalten.

Eine Xbox Game Pass Ultimate Mitgliedschaft gibt es obendrauf. Der Service bietet einem Zugriff auf über 100 Spiele.

Ab dem 17. November ist die Gucci-Xbox im Handel erhältlich. Ob die Design-Änderungen und der Koffer den Aufpreis rechtfertigen können, muss wohl jeder selbst entscheiden. Wer wirklich interessiert ist, sollte sich aber besser beeilen. Insgesamt wird es nämlich nur 100 Stück der Konsole zu kaufen geben.

Die normale Xbox Series X sorgt derweil noch immer mit einer schlechten Verfügbarkeit für Aufsehen. Zur unverbindlichen Preisempfehlung von rund 500 Euro ist die Konsole so gut wie gar nicht im Handel erhältlich. Zumindest bei der günstigeren Xbox Series S hat sich die Situation ein wenig entspannen können.

Quelle: Gucci

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments