Rocket League: Free-to-Play-Modell sorgt für neuen Spielerrekord

Die Umstellung auf ein Free-2-Play-Modell scheint sich für Rocket League auszuzahlen. Nachdem zwischenzeitlich bereits die Server an ihre Grenzen gekommen sind, wurde nun bekannt, dass erstmals mehr als eine Million gleichzeitige Spieler gezählt wurden. So erfolgreich war das Spiel, welches im Jahr 2015 veröffentlicht wurde, nie zuvor.

„Season One“ von Rocket League ist auf allen Plattformen gestartet und bietet unter anderem ein neues Herausforderungssystem. Die gesamten Neuerungen findet ihr an dieser Stelle. Reinschauen lohnt sich!

[18.09.20] Benutzerkonto bei Epic Games wird Pflicht

Am 23. September mutiert Rocket League zu einem exklusiven Free-to-Play-Titel aus dem Epic Games Store. Wer das Spiel bereits im Vorfeld über Steam erworben hat, wird es zwar weiterhin spielen können, benötigt ab sofort allerdings zwingend einen Account bei Epic Games. Diese Änderung sorgt bei einigen Spielern für Unmut.



Sobald Rocket League gestartet wird, werden die Spieler aufgefordert, sich einen Epic-Games-Account zu erstellen oder sich mit einem bestehenden Account anzumelden. Wer dieser Aufforderung nicht nachkommt, der kann Rocket League nicht mehr spielen.

Immerhin müssen Steam-Spieler kein vollwertiges Benutzerkonto bei Epic Games erstellen. Es lässt sich auch einfach ein Konto auf Basis der eigenen Steam-ID anlegen, ohne einen Namen oder Mail-Adresse angeben zu müssen. Die Nutzungsbedingungen müssen jedoch in jedem Fall akzeptiert werden.

[22.07.20] Rocket League wird Free-to-Play

Die Entwickler von Rocket League haben eine große Änderung angekündigt. Am 23. September soll der beliebte eSports-Titel auf ein Free-to-Play Modell umgestellt werden.


Bild: Psyonix

Fünf Jahre ist das Spiel bereits alt. Zwar verzeichnet Rocket League nach wie vor beachtliche Spielerzahlen, doch die große Wachstumsphase ist schon längst vorbei. Das soll sich mit der Umstellung im Sommer ändern. Die Erfolgsformel ist simpel: kostenloses Spiel = mehr Spieler.

Damit folgt Rocket League dem Werdegang von „Counter Strike: Global Offensive“ . Der ebenfalls sehr beliebte eSports-Titel ist bereits seit Dezember 2018 kostenlos spielbar – und das machte sich auch positiv in den Spielerzahlen bemerkbar.

Jeder, der Rocket League schon vor der Umstellung gespielt hat, erhält ab dem 23. September den sogenannten „Legacy Status“. Dieser beinhaltet unter anderem alle bisher erschienenen Rocket-League-DLCs, ein paar exklusive Gegenstände und mehr als 200 Items in „Legacy-Qualität“.

Raus aus Steam

Anders als CS: GO wird Rocket League allerdings nicht weiter im Steam Shop zu finden sein. Im Rahmen der Free-to-Play Umstellung wandert das Spiel in den Epic Games Store. Dieser Schritt kommt nicht wirklich überraschend. Immerhin hat Epic das zuständige Entwicklerstudio bereits im vergangenen Mai erworben. Für Besitzer des Spiels soll sich jedoch nichts ändern. „Wo immer ihr aktuell spielt, könnt ihr auch in Zukunft spielen“, bekräftigen die Entwickler.

„Wenn du Rocket League zwischen dem 23. September und dem 23. Oktober deiner Spielbibliothek hinzufügst, erhältst du einen Epic-Gutschein im Wert von 10 €, der für Spiele und Add-ons ab 14,99 € eingelöst werden kann. Sobald du das Spiel heruntergeladen und gestartet hast, erhältst du sofort zwei neue Items für dein Inventar: Sonnenstrahl-Boost und Heiße Steine-Spur!“

Außerdem wird es zukünftig möglich sein, den Spielfortschritt plattformübergreifend zu speichern. Wer das Spiel mit seinem Epic-Games-Konto verknüpft, der hat anschließend auch auf der Konsole Zugriff auf alle bereits erspielten Items, Platzierungen und den Rocket Pass.

Quelle: Psyonix

4.3 6 votes
Article Rating
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
DoDe
DoDe
1 Monat her

Yessss, dann gibt’s ab 23.09 wieder frische Snacks 😀

Alco
Alco
3 Monate her

Lustig… Wollten sie schon letztes Jahr machen. Vllt schaffen sie es ja jetzt