Ubisoft: Tencent will größter Aktionär des Publishers werden

Bereitet sich Tencent auf eine Übernahme von Ubisoft vor? Medienberichten zufolge will Tencent seine Anteile deutlich aufstocken, um größter Aktionär des französischen Publishers werden. Das Unternehmen sei sogar bereit, einen ordentlichen Aufschlag zu bezahlen.


Photo by Sigmund on Unsplash

Bereits jetzt zählt Tencent zu den größten Aktionären von Ubisoft. Vor rund vier Jahren erwarben die Chinesen fünf Prozent aller Anteile. Größter Aktionär ist aber nach wie vor die Gründerfamilie Guillemot. Doch das soll sich bald ändern. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wurden schon erste Verkaufsgespräche geführt. Demnach sei Tencent dazu bereit, bis zu 101,84 US-Dollar pro Aktie zu bezahlen. Das wäre ein Aufpreis von mehr als 100 Prozent gegenüber dem derzeitigen Kurs von etwa 48 US-Dollar.

Ubisoft wird schon seit einiger Zeit als möglicher Übernahmekandidat gehandelt. In der Vergangenheit konnten solche Versuche stets abgewehrt werden. Doch aufgrund der derzeitigen Situation, gespickt von Skandalen und haufenweise Verschiebungen, sei die Gründerfamilie mittlerweile offen für eine entsprechende Exit-Strategie.


Avatar: Frontiers of Pandora sollte ursprünglich noch in diesem Jahr erscheinen. Der Release wurde jedoch um ungewisse Zeit nach hinten verschoben. So erging es in den letzten Monaten noch einigen weiteren Titeln des Publishers.


Ubisoft ist nicht der erste große Player innerhalb der Gaming-Branche, der von Tencent ins Visier gefasst wird. Auch bei anderen Unternehmen wie Epic Games, Riot Games oder Frontier Developments tritt Tencent als Großaktionär auf. Eine offizielle Stellungnahme seitens Ubisoft gibt es noch nicht. Sollte es Neuigkeiten geben, halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Quelle: Reuters

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments