„Truth Social“: Donald Trump kündigt eigenes soziales Netzwerk an

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump möchte sein eigenes soziales Netzwerk gründen. Es soll auf den Namen „Truth Social“ hören.


Photo by Darren Halstead on Unsplash

Donald Trump hat keinen Platz mehr in den großen sozialen Netzwerken. Nachdem das US-Kapitol im Januar von Trump-Anhängern gestürmt wurde, sprachen Twitter, Facebook und YouTube einen Bann gegen den ehemaligen US-Präsidenten aus. Trump habe die Stimmung mit Falschbehauptungen immer weiter aufgeheizt, lautete die Begründung der Plattformbetreiber.

Für Trump waren die sozialen Medien ein gigantisches Sprachrohr in die Außenwelt. Alleine auf Twitter folgten ihm mehr als 80 Millionen Nutzer. Doch mit nur einem Schlag war all die Reichweite weg. Ein Verlust, den der 75-jährige Republikaner bis heute nicht akzeptiert hat.

Aus diesem Grund möchte Trump nun eine eigene Plattform namens Truth Social ins Leben rufen. Man verfolge das Ziel, der „Tyrannei der großen Tech-Unternehmen“ die Stirn zu bieten. „Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, während euer amerikanischer Lieblingspräsident zum Schweigen gebracht wurde“, heißt es in der offiziellen Ankündigung des neu gegründeten Unternehmens Trump Media & Technology Group (TMTG).

Seine erste „Wahrheit“ wolle der ehemalige US-Präsident in Kürze veröffentlichen. Eingeladene Gäste sollen ab November Zugriff auf das soziale Netzwerk bekommen. Die breite Masse werde dann irgendwann im ersten Quartal 2022 hereingelassen. Zusätzlich zum Online-Netzwerk soll es auch einen neuen Videodienst geben.

Quelle: TMTG

3.6 5 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments