Sony öffnet die Pforten: Ab sofort Crossplay bei Rocket League möglich

Erst Fortnite, jetzt also auch Rocket League: Sony ermöglicht es den PS4-Spielern in Zukunft gemeinsam mit Spielern der Xbox One, der Nintendo Switch und dem PC zu spielen. 


Heute hat Sony die Crossplay-Funktion für Rocket League offiziell aktiviert. Bislang konnten PS4-Spieler lediglich zusammen mit PC-Spielern in die Arena steigen. Ab sofort kommen aber auch die Nutzer der Nintendo Switch und der Xbox One hinzu.

Schon lange erwartet

In den Augen der Community war das ein längst überfälliger Schritt. Doch noch ist man nicht am Ziel angelangt. Plattformübergreifende Partys kann man momentan nämlich noch nicht einrichten. Diese Funktion soll erst im Laufe des Jahres nachgereicht werden. Bis dahin kann man aber zumindest über private Matches mit seinen Freunden zusammenspielen. Auf Wunsch lässt sich das neue Feature in den Gameplay-Optionen aber auch wieder deaktivieren.

Sony hatte sich über Jahre hinweg dagegen gestrebt, ihre Multiplayer-Spiele auch für andere Konsolen zu öffnen. Nachdem die kritischen Stimmen immer lauter wurden, ermöglichte man im September 2018 erstmals komplettes Crossplay für Fortnite. Rocket League ist nun das zweite Game im Bunde. Eventuell werden in Zukunft ja noch weitere Spiele folgen, die man gemeinsam mit Freunden spielen kann, auch wenn diese eine andere Konsole besitzen.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments