Razer Zephyr: RGB-Masken haben doch kein offizielles Schutz-Zertifikat

Eine Maske, die den Träger schützt und dabei noch gut aussieht – dieses Ziel verfolgt der Hardwarehersteller Razer mit seinen bunten Schutzmasken. Ursprünglich behauptete der Hersteller sie erfüllen den N95-Standard. Doch nun rudert Razer zurück.


Bild: Razer

Bei „Razer Zephyr“ handelt es sich um eine Mehrwegmaske, die über austauschbare Luftfilter verfügt. Die Filtertechnologie soll Razer zufolge eine Bakterienfiltrationseffizienz (BFE) von 95 Prozent gewährleisten, was in Deutschland als FFP2-Ersatz durchgehen würde. Wie nun bekannt wurde, hat die Maske jedoch keine offizielle N95-Zertifizierung. Die Filter wurden zwar nach den geltenden Standards getestet, der Rest der Maske allerdings nicht. So ist die Maske im Endeffekt nichts weiter als ein nettes Gimmick. Tragen dürfte man sie bei einer FFP2-Pflicht nicht.

Die Maske besteht aus recyclebarem Kunststoff und ist in der Mitte durchsichtig, wodurch die Gesichtsmimik im Alltag wieder mehr zur Geltung kommen soll. Da die Stimme beim Tragen ein wenig gedämpft wird, soll es künftig auch noch eine Pro-Version mit einem integrierten Mikrofon im Innenraum und Lautsprechern an der Außenseite geben.



Selbstverständlich gibt es auch eine einstellbare RGB-Beleuchtung – es ist immerhin Razer. Nutzer können aus insgesamt 16,8 Millionen Farben wählen. Die Farbe kann bequem via App eingestellt werden. Der Preis liegt bei 99,99 US-Dollar pro Maske. Ein Starter-Pack mit drei Austauschfiltern kostet 149,99 US-Dollar. Beide Varianten sind aktuell jedoch ausverkauft. Wann mit Nachschub zu rechnen ist, ist noch nicht bekannt. Auf der Webseite des Herstellers kann man sich bereits für eine Mail-Benachrichtigung anmelden, sollten neue Masken veröffentlicht werden.

4.6 20 votes
Article Rating
guest
9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
mikemarkus
mikemarkus
11 Tage her

Sorry aber man versucht einfach nur Geld zu machen.

Mit Zertifikat würde sie noch erheblich teurer werden.
Ich kenne von Razer eigentlich nur sinnvollere Sachen.
Für mich ist diese Maske eines der sinnlosesten Entwicklungen.

Buntbartbarde
Buntbartbarde
23 Tage her

Die Leistung der Maske soll sich ja in Grenzen halten… was einem bei so kleinen Filtern auch klar sein sollte… Ohne ventilator bringt so eine Maske nicht viel…
Mit eingebautem bluetooth headset könnte ich mir das für die Arbeit in ähnlicher bauweise vorstellen…

Matze
Matze
11 Tage her
Reply to  Buntbartbarde

Lies mal die Produktseite: da sind 2 Lüfter drin, die in 2 unterschiedlichen Geschwindigkeiten drehen können =)

Bona
Bona
23 Tage her

Ist sie denn nun überall zugelassen? Von „Anstrebung der FFP2-Standardte“ und „Sicherheit in „sozialen Situtationen““ kann man sich nichts kaufen! Bundesweit zugelassen ja oder nein, nur das zählt!

Bamsti
Bamsti
8 Monate her

I au wolln

Tux
Tux
11 Monate her

I am in, GIB MICH!!!

Frank Schell
Frank Schell
11 Monate her

Würde ich auch probieren!

Wasgehtsiedasan?
Wasgehtsiedasan?
1 Jahr her

Haben will

Bastian Kubkowski
Bastian Kubkowski
1 Jahr her

Habe Interesse an so einer Maske