PinePhone: Dieses Smartphone verfügt über physische Kill-Switches

Das PinePhone soll den Nutzern mehr Kontrolle über ihr Smartphone gewähren. Per Kill-Switch lassen sich gezielt einzelne Funktionen ausschalten.


Bild: Pine64

Für den Otto Normalverbraucher sind aktuelle Smartphones eigentlich nicht mehr zu durchschauen. Zwar kann man beispielsweise auswählen, dass eine bestimmte App nicht auf das Mikrofon zugreifen darf, doch wirklich nachvollziehen, ob die App nicht doch im Hintergrund alles aufzeichnet, lässt es sich nicht so einfach. Der Nutzer muss dem Gerät – und damit dem Hersteller – quasi blind vertrauen.

Das PinePhone soll diesen Kontrollverlust aus der Welt schaffen. Denn das Smartphone, welches bereits seit Anfang des Jahres verkauft wird, verfügt über physische Kill-Switches, mit denen die Nutzer einzelne Hardware-Funktionen, wie beispielsweise das Mikrofon, per Hand deaktivieren können. Es gibt insgesamt sechs Switches:

1. Modem
2. WiFi/Bleutooth
3. Mikrofon
4. Hauptkamera
5. Frontkamera
6. Kopfhörer

Um die Schalter betätigen zu können, muss die Gehäuseabdeckung auf der Rückseite entfernt werden. Außerdem sollte man am besten noch einen Zahnstocher oder ähnliches zur Hand haben. Immerhin wirken die Kill-Switches auf den Bildern nicht gerade riesig.

Eine interessante Idee, die aber sicherlich nicht auf den Massenmarkt abzielt. Das verdeutlicht auch die restliche Ausstattung: ein Cortex A-53 Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz sind in der heutigen Zeit kaum konkurrenzfähig. Erhältlich ist das PinePhone zu einem Preis von 149,99 US-Dollar.

Quelle: Pine64 (via PCGH)

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments