Nubia X: High-End-Smartphone mit zwei Bildschirmen

Randloses Design ohne Notch: Das Oberklasse-Smartphone Nubia X schafft es optisch aus der Masse herauszustechen. Es hat zwar keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays.


Foto: Nubia

Der chinesische Hersteller hat sein neues Flaggschiff präsentiert. Es ist sowohl von der Ausstattung als auch vom Design her eindeutig in der Oberklasse angesiedelt. Das Android-Smartphone kombiniert das randlose Design der Front mit einer außergewöhnlichen Rückseite.

Innovatives Design

Die Front des Nubia X besteht beinahe komplett aus aus einem 6,26-Zoll großen LC-Display. Das löst mit 2280 x 1080 Pixeln auf und wird ausnahmsweise auch nicht durch eine Notch unterbrochen. Die Lautsprecher zum telefonieren packt Nubia an den Rand des Gehäuses. Während Xiaomi die Forntkamera beim Mi Mix 3 in einem Slider-Mechanismus versteckt, verzichtet Nubia komplett darauf. Wer ein Selfie knipsen möchte, muss das Smartphone drehen. Dort wurde eine Dual-Kamera verbaut, die aus einem 24-Megapixel- und einem 16-Megapixel-Sensor besteht.

Für ein gutes Selfie muss man sich natürlich auch sehen können. Dafür gibt es auf der Rückseite des Smartphones noch ein 5,1-Zoll großes OLED-Display, das mit 1520 x 720 Pixeln auflöst und nicht ganz an den Rand heran reicht. Das Display kann aber nicht nur für Selfies genutzt werden, sondern auch um diverse Motive darzustellen. Dadurch wird das Smartphone garantiert zum Blickfang. Auch Apps lassen sich problemlos anzeigen. Wer es etwas schlichter mag, kann es aber auch einfach ausschalten. Dank des dunklen Gehäuses soll das Display dann nur schwer zu erkennen sein.

Entsperrt wird das Nubia X per Fingerabdruck. Dafür hat man gleich zwei Sensoren verbaut, sowohl am linken als auch am rechten Rand des Smartphones. So soll sich das Smartphone immer mit dem selben Finger entsperren lassen, ganz egal wie man es gerade hält. Die sonstige Ausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen: 64/128/256 GB Speicher, 6/8 GB RAM und ein Snapdragon 845 von Qualcomm sind eines High-End-Smartphones würdig. Nur einen Steckplatz für SD-Karten gibt es nicht.

Verfügbarkeit und Preise

Die kleinste Variante kostet in China umgerechnet etwa 420 Euro. Für das größte Modell verlangt Nubia knapp 530 Euro. Bislang wird das Smartphone lediglich in China vertrieben. Da es aber auch die für Europa wichtigen Frequenzbänder unterstützt, wird man es früher oder später auch in Deutschland kaufen können. Der Artikel wird an dieser Stelle ergänzt, sobald es neue Informationen geben sollte.

Ähnliche Beiträge

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
ChrisPeter Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Peter
Peter

Wo bekommt man das Gerät denn für um die 500? Der Aisadealer ruft da ganz andere Kurse auf:
https://www.gearbest.com/nubia-x-_gear/