Nubia Red Magic 3: Gaming-Smartphone mit eingebautem Lüfter präsentiert

Der chinesische Hersteller Nubia hat ein neues Smartphone präsentiert. Das „Red Magic 3“ richtet sich primär an Mobile-Gamer und hat einige interessante Features zu bieten – unter anderem einen eingebauten Lüfter!


Foto: Nubia

Ausgelegt für hitzige Gefechte: Das Nubia Magic 3 ist rein optisch schon voll auf Gaming getrimmt. Besonders die Lüftungsschlitze auf der Rückseite ergeben ein sehr auffälliges Gesamtbild. Doch warum braucht ein Smartphone überhaupt Lüftungsschlitze? Ganz einfach: Weil das Magic 3 nicht nur auf eine passive Kühlung, sondern erstmals auch auf einen zusätzlichen Lüfter setzt. Dieses doppelte Kühl-System soll dafür sorgen, dass das Smartphone auch bei längeren Spiele-Sessions die optimale Leistung liefern kann.

Apropos Leistung: Im Inneren sitzt Qualcomms neuester Hochleistungsprozessor – der Snapdragon 855. Der sorgt nicht nur für einen flüssigen Alltags-Betrieb, sondern meistert auch die aufwendigsten 3D-Spiele. Gemeinsam mit acht Gigabyte Arbeitsspeicher sollte das Smartphone also allen Mobile-Gaming-Anforderungen gewachsen sein.

Display mit flotter Bildwiederholrate

Damit die Spiele auch ordentlich dargestellt werden können, hat Nubia auch einen ansprechenden Bildschirm verbaut. Das AMOLED-Display ist 6,65 Zoll groß, löst mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten auf und deckt den DCI-P3-Farbraum komplett ab. Zusätzliches Highlight: Dank einer Bildwiederholrate von 90 Hertz werden selbst hektische Situationen schlierenfrei dargestellt. Besonders nützlich bei Shootern wie
Playerunknown’s Battlegrounds.


Foto: Nubia

Außerdem verfügt das Smartphone über zwei zusätzliche Sensor-Schultertasten und einen Schalter, mit dem sich der Gaming-Modus aktivieren lässt. In diesem Modus lassen sich unter anderem die Lüfter steuern, Bildschirmaufnahmen anfertigen und störende Benachrichtigungen ausschalten. Zwei nach vorne gerichtete Stereo-Lautsprecher sollen währenddessen für einen würdigen Klang sorgen. Der Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh und kann mit bis zu 27 Watt geladen werden – jedoch nicht kabellos. Nettes Extra: Über eine Docking-Station lässt sich das Smartphone auch mit dem heimischen LAN-Netzwerk verbinden.

Ab Mai in China verfügbar

Auch wenn der Fokus auf dem Gaming-Aspekt, darf eine Kamera nicht fehlen. Diese löst immerhin mit 48 Megapixeln auf und soll sogar in der Lage sein 8K-Aufnahmen anzufertigen. Auf der Frontseite sitzt eine 16 Megapixel starke Selfie-Cam.

Das Nubia Magic 3 kommt am 03. Mai auf den Markt – vorerst aber nur in China. Wann das Smartphone seinen Weg auch noch Deutschland findet, ist bislang noch nicht bekannt. Die Preise beginnen bei (umgerechnet) knapp 390 Euro. Für das Topmodell mit 256 Gigabyte Speicher verlangt der Hersteller etwa 570 Euro.

0 0 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Michael Kainz
Michael Kainz
2 Jahre her

Dieses Handy hätte ich auch sehr gerne