Nintendo Switch: Akku regelmäßig aufladen, sonst droht Totalschaden

Nintendo rät seinen Spielern, die Nintendo Switch in regelmäßigen Abständen aufzuladen. Ansonsten könnte der Akku kaputt gehen.


Bild: Nintendo

Der ein oder andere kennt es wahrscheinlich: man legt seine Nintendo Switch zur Seite, da momentan keine interessanten Spiele erscheinen und plötzlich sind mehrere Monate vergangen, in denen die Konsole lediglich als Staubfänger diente. Doch genau dieses Verhalten kann zur Gefahr werden.

Wer seine Nintendo Switch über einen längeren Zeitraum hinweg nicht nutzt, der riskiert einen Akkuschaden. Auf Twitter hat das japanische Unternehmen bekanntgegeben, dass man seine Nintendo Switch mindestens einmal alle sechs Monate aufladen sollte. Andernfalls könnte es passieren, dass sich der Akku nicht mehr aufladen lässt.


„Der in der Spielkonsole verbaute Akku könnte sich nicht mehr aufladen lassen, wenn er für eine längere Zeit nicht benutzt wird. Bitte ladet den Akku mindestens ein Mal im halben Jahr auf.“

Nintendo (Twitter)

Das Ganze gilt natürlich nicht nur für die normale Switch, sondern auch für die günstigere Switch Lite. Denkt also in jedem Fall daran, die Konsole regelmäßig aufzuladen, auch wenn sie gerade nicht genutzt wird. Ansonsten könnte es eine unschöne (und teure) Überraschung geben.

Damit die Konsole erst gar nicht in der nächstbesten Schublade versauert, kann man sich natürlich einfach ein paar gute Spiele zulegen. Bei ALTERNATE findet ihr eine große Auswahl. Dort gibt es unter anderem auch das brandneue Super Mario 3D All-Stars.

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments