Niedersachsen: Informatik wird zum Pflichtfach an Schulen

Schüler in Niedersachsen sollen ab der 10. Klasse verpflichtend in Informatik unterrichtet werden. Dafür benötigt das Bundesland aber rund 600 neue Lehrer.


Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Ab dem Schuljahr 2023/2024 wird Informatik zum Pflichtfach an allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen. Zunächst für alle Schüler und Schülerinnen ab der 10. Klasse. Später soll der Unterricht aber schon ab der 9. Klasse stattfinden. Ziel sei es, die Kinder besser auf den Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien vorzubereiten.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in Niedersachsen etwa 500 Infomatiklehrer. Um den Bildungsplan einzuhalten werden insgesamt 1.100 Lehrer benötigt. Mithilfe einer zweijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung soll diese Lücke geschlossen werden. Der erste Weiterbildungskurs mit 25 Teilnehmenden ist bereits im September 2019 in der Region Hannover gestartet. „Wir müssen zeitnah anfangen, das Fach Informatik nach vorne zu bringen, denn Informatik wird eine Kernkompetenz der Zukunft“, heißt es in der Pressemitteilung.

Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments