Neue iPhones: Ab 789 Euro und erstmals mit 3 Kameras

Apple hat den iPhones erstmals eine Dreifachkamera spendiert. Die ist allerdings den teureren Pro-Modellen vorbehalten. Alle wichtigen Details zu den unterschiedlichen Modellen im Überblick:


Foto: iPhone 11 Pro (Apple)

Neuer Antrieb für alle Modelle

Grundsätzlich bietet Apple wieder drei unterschiedliche Varianten des iPhones an. Das günstigste Modell (iPhone 11) ist ab 789 Euro erhältlich, während für das iPhone 11 Pro mindestens 1.149 Euro und für das größere iPhone 11 Pro Max mindestens 1.249 Euro fällig werden.

Das Herzstück ist bei allen drei Modellen identisch. Im Inneren werkelt stets der neue „A13 Bionic“ Chip, welcher im 7-nm-Verfahren gefertigt wird und im Vergleich zum Vorgänger ein Leistungsplus von etwa 20 Prozent bietet. Laut Apple soll der neue Chip aber, obwohl er deutlich schneller ist, insgesamt sparsamer arbeiten. Demnach konnte man auch die Akkulaufzeit des iPhone 11 um 4 Stunden und die der Pro-Modelle sogar um 5 Stunden verlängern.

Dreifachkamera für die Pro-Varianten

Während das iPhone 11 noch immer auf eine Dualkamera setzt, wovon eine Kamera für Ultraweitwinkelaufnahmen gedacht ist, kommen bei den Pro-Modellen erstmals drei Linsen zum Einsatz: eine Ultra-Weitwinkel (f/2,4-Blende), eine Weitwinkel (f/1,8-Blende) und eine Telefoto-Linse.

Eine weitere Neuerung hört auf den Namen „Deep Fusion“ und sorgt dafür, dass die Pro-Modelle besonders gute Aufnahmen knipsen sollen. Dabei nimmt das Smartphone neun Fotos mit je unterschiedlichen Einstellungen auf und setzt daraus ein fertiges Bild zusammen. Das Feature ist zum Start jedoch noch nicht verfügbar und wird mit einem Software-Update im Herbst nachgereicht. Einen verbesserten Night-Modus wird es ebenfalls geben.

Abgerundet wird das Kamera-Paket durch eine 12-Megapixel starke Frontkamera, die über ein besonders weites Sichtfeld für Selfies verfügt und darüber hinaus auch Videoaufnahmen in 4K mit bis zu 60 fps und sogar Zeitlupenaufnahmen ermöglicht. Apple nennt das Feature schlicht „Slofies„.


Apple iPhone 11 – Die Kamera

Das hellste Display aller Zeiten

Bei dem iPhone 11 verbaut Apple einen 6,1 Zoll großen LCD-Bildschirm, welcher mit einem großen Farbraum und einer natürlichen Farbwiedergabe punkten möchte. Das Display des iPhone 11 Pro ist 5,8 Zoll „klein“ und das Display des iPhone 11 Pro Max stolze 6,5 Zoll groß. In beiden Fällen kommt ein OLED-Panel zum Einsatz, welches erfahrungsgemäß nochmals bessere Farb- und Kontrastwerte liefert. Mit bis zu 1200 Nits ist das Display der Pro-Modelle zudem heller als je zuvor.

Das iPhone 11 kommt in sechs Farben in den Handel: Violett, Grün, Gelb, Schwarz, Weiß und PRODUCT(RED). Die Pro-Modelle erscheinen hingegen nur in vier Farbvarianten: Silber, Gold, Nachtgrün und Space Grau.

Offizieller Release-Termin ist der 20. September 2019.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar