Netflix: Die Zeit des „Bingens“ soll vorbei sein

Netflix hat die Serienwelt in vielerlei Hinsicht geprägt. Unter anderem durch das gleichzeitige Veröffentlichen aller vorhandenen Folgen, was es ermöglichte, eine neue Staffel schon am Tag des Releases komplett zu schauen. Das soll in Zukunft allerdings nicht mehr möglich sein.


Photo by charlesdeluvio on Unsplash

Das obengenannte Vorgehen, auch „Bingen“ genannt, ist zwar für die Zuschauer überaus praktisch. Für den Streaming-Anbieter hat es sich jedoch als finanzielles Hindernis herausgestellt. Der Grund dafür ist recht simpel. Solange alle neuen Folgen einer Serie auf einmal veröffentlicht werden, reicht ein einziges Monatsabonnement aus, um sie alle zu sehen.

Andere Streaming-Dienste schlagen da bereits einen anderen Weg ein. Bei Disney+ beispielsweise werden nur im Wochen-Rhythmus neue Folgen veröffentlicht. Bei einer Staffel mit zehn Episoden müssen die Nutzer also theoretisch zehn Wochen lang am Ball bleiben, um immer die aktuelle Folge sehen zu können.

Mehr zahlen oder warten

Dank dieser Taktik werden plötzlich nicht nur ein, sondern direkt drei Monats-Abonnements vorausgesetzt. Natürlich könnte man an dieser Stelle auch einfach warten, bis alle Folgen veröffentlicht wurden und diese anschließend in einem Rutsch nachholen. Für eingefleischte Fans einer Serie ist das allerdings nicht immer eine Alternative – und das wissen die Anbieter auch.

Wie diverse Medien berichten, soll nun auch Netflix mit dem Gedanken spielen, die bisherige Release-Taktik zu überarbeiten. Die Zeiten des sofortigen „Bingens“ könnten damit ein Ende finden. Bei ausgewählten Eigenproduktionen, beispielsweise der vergangenen Staffel von Stranger Things, hat man sich bereits dazu entschieden, die Folgen in zwei großen Blöcken zu veröffentlichen. Ob das auch der Plan für die Zukunft ist oder Netflix ebenfalls zu einem wöchentlichen Rhythmus wechselt, ist nicht bekannt. Offizielle Informationen gibt es dazu noch nicht.

Via: Collider

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments