Nach Twitter-Umfrage: Elon Musk will Tesla-Anteile in Milliardenhöhe verkaufen

Elon Musk hatte schon immer eine ungewöhnliche Beziehung zu sozialen Netzwerken. Das ein oder andere Mal stand er bereits wegen kontroversen Postings in der Kritik. Nun sorgte er auf Twitter erneut für Aufsehen. Per Umfrage wollte er von seinen Followern wissen, ob er einen Teil seiner Tesla-Aktien verkaufen solle – das Ergebnis ist deutlich.


Photo by Alexander Shatov on Unsplash

Tesla-Chef Elon Musk ist der aktuell reichste Mensch der Welt. Zumindest auf dem Papier, denn sein Vermögen basiert auf seinen insgesamt 170,5 Millionen Tesla-Aktien mit einen Gegenwert von rund 230 Milliarden US-Dollar. Solange er die Aktien nicht veräußert, hat er zwar nicht direkt etwas von dem Geld, muss im Gegenzug aber auch keine Steuern zahlen.

Twitter-Umfrage

Auf Twitter startete Musk nun eine Umfrage, in der er von seinen Followern wissen wollte, ob er zehn Prozent seiner Anteile verkaufen sollte, um endlich mal Steuern auf seine Gewinne zu zahlen. In einer Reihe von weiteren Tweets erklärte er, dass er kein Gehalt oder Bonuszahlungen ausgezahlt bekomme und dementsprechend auch abseits seiner Kursgewinne keine Steuern zahlen müsse. Aktienverkäufe seien demnach die einzige Möglichkeit, etwas daran zu ändern.

Mehr als 3,5 Millionen Twitter-User nahmen der Umfrage teil. Davon stimmten 57,9 Prozent für und 42,1 Prozent gegen einen Verkauf. Ein recht deutlich Ergebnis und daran möchte sich Musk nun auch halten. Aktien im Wert von etwa 21 Milliarden US-Dollar sollen verkauft werden. Wann und in welchem Umfang der Verkauf vonstatten gehen soll, ist allerdings noch nicht klar. In der Regel wird für Verkäufe solcher Größenordnungen immer ein geregelter Zeitplan erstellt, um große Kursschwankungen zu verhindern.



Die Börse reagierte unmittelbar auf den Ausgang der Umfrage. Heute morgen startete die Tesla-Aktie mit einem satten Minus von sieben Prozent. Die US-Börsenaufsicht SEC dürfte die Geschichte also wieder mit besonders großem Interesse verfolgen. Vor drei Jahren musste Elon Musk bereits versichern, keine Tweets mehr abzusetzen, die einen Einfluss auf den Aktienkurs von Tesla haben könnten – außer die Tweets wurden zuvor vom Unternehmen freigegeben. Damals hatte Elon Musk öffentlich mit dem Gedanken gespielt, Tesla komplett von der Börse nehmen zu wollen. Die Idee wurde zu einem späteren Zeitpunkt wieder fallengelassen.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments