Neuer Survival-Hit? Project Ferocious setzt Dinos auf eine mysteriöse Insel

Dinosaurier sind schon vor rund 65 Millionen Jahren ausgestorben. Trotzdem scheinen sie so beliebt zu sein, wie nie zuvor. Wirft man einen Blick auf die kommenden Videospiele, so findet man gleich mehrere Titel, in denen Dinos die Hauptrolle spielen. Unter anderem auch im kürzlich angekündigten Survival-Shooter „Project Ferocious“.


Bild: Project Ferocious

Worum geht es in dem Spiel?

In „Project Ferocious“ sind wir auf der Suche nach verschollenen Journalisten. Dabei stoßen wir auf eine mysteriöse Insel, die den Landkarten zufolge gar nicht existieren sollte. Eine äußerst gefährliche Insel, wie sich schnell herausstellt.

Nicht nur, dass sie von einem unheimlichen Nebel umgeben wird. Auf ihr wimmelt es nur so von Dinosauriern und anderen gefährlichen Kreaturen. Zudem scheint sich auch schon eine Militärorganisation auf ihr breit gemacht zu haben. Jetzt liegt es an uns, dieser ungewöhnlichen Konstellation auf den Grund zu gehen. Ausgestattet mit den unterschiedlichsten Waffen, beginnt der Überlebenskampf.

„Erkunden, Überleben, Kämpfen – in Project Ferocious sind Sie ganz allein auf einer tödlichen Insel, die von feindlichen Kräften besetzt ist. Ausgestattet mit einer Kamera versuchen Sie, die Wahrheit herauszufinden, während Sie ein breites Arsenal an Waffen und Werkzeugen einsetzen, um zu überleben. Erkunde die Insel, indem du dich an steilen Klippen abseilst, Unterwasserhöhlen entdeckst und versuchst, dich vor den furchterregenden Kreaturen zu verstecken, die diese verlorene Welt bewohnen.“



Wann erscheint das Spiel?

Einen konkreten Release-Termin hat „Project Ferocious“ noch nicht. Die Veröffentlichung ist aber für das kommende Jahr geplant. Und zwar für PC, PlayStation und Xbox. Auf der Spieleplattform Steam kann man es bereits seiner Wunschliste hinzufügen. Dann verpasst ihr auch keine Neuigkeiten.

Entwickelt wird das Spiel von einem Indie-Studio namens OMYOG. Dahinter verbirgt sich ein einzelner Entwickler. Für ein Spiel mit dieser Vision ist das eher ungewöhnlich. Ausnahmen wie „Stardew Valley“ haben in der Vergangenheit aber schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man auch als Einzelperson hervorragende Spiele auf die Beine stellen kann.

5 3 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments