Herzprobleme erkennen mit der Apple Watch: EKG-Funktion kommt nach Deutschland

Auch in Deutschland ist die EKG-Funktion der Apple Watch ab sofort freigeschaltet. Theoretisch kann die Funktion dabei helfen, Herzprobleme frühzeitig zu erkennen. Hier erfahrt ihr, wie das Feature funktioniert und was es zu beachten gibt.


Foto: Apple

Deutschland und 18 weitere europäische Länder dürfen sich über die neue EKG-Funktion freuen. Die Apple Watch (Series 4) kann seit dem neuesten Update Elektrodiagramme aufzeichnen um den Herzrhythmus zu untersuchen. Die Smartwatch soll damit Anzeichen für Vorhofflimmern erkennen können. Vorhofflimmern erhöht unter anderem das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden. Alleine in Deutschland sollen etwa 1,5 Millionen Menschen unter dieser Herzrhythmusstörung leiden – und viele wissen nichts davon.

Wie funktioniert die EKG-Funktion?

Zunächst muss man sowohl iPhone als auch Apple Watch auf die aktuellsten Softwareversionen aktualisieren. Nach der Eingabe ein paar essentieller Daten ist das Feature auch schon freigeschaltet. Wichtig: Man muss mindestens 22 Jahre alt sein, um die Funktion nutzen zu können.

Das angebotene EKG ist vergleichbar mit einer 1-Kanal-Aufzeichnung. Für die manuelle Aufzeichnung muss man die App starten und den Finger auf die Digital Crown der Apple Watch legen, um den Stromkreis zu schließen. Anschließend wird 30 Sekunden lang der Herzrhythmus gemessen und entweder als Vorhofflimmern, Sinusrhythmus oder Uneindeutig eingestuft. Das optimale (Normal-)Ergebnis wäre der Sinusrhythmus.

Außerdem gibt es noch eine Überwachung auf Herzrhythmusstörungen, die im Hintergrund abläuft. Davon profitieren auch ältere Modelle der Apple Watch. Der optische Herzsensor überprüft dabei den Herzrhythmus in regelmäßigen Abständen. Bei Anzeichen für mögliches Vorhofflimmern bekommt man eine Benachrichtigung der App. Aber nur wenn bei fünf Rhythmusprüfungen über einen Zeitraum von mindestens 65 Minuten ein unregelmäßiger Herzrhythmus erkannt wird.  In der Health-App werden die EKG-Messungen gesammelt. Die Ergebnisse können bei Bedarf als PDF an einen Arzt weitergeleitet werden.

Was gibt es zu beachten?

Auch wenn die EKG-Funktion in den USA schon seit geraumer Zeit getestet wurde und nur leichte Abweichungen im Vergleich mit einer professionellen 12-Kanal-Messung bestehen, dürfen die Werte nicht als Diagnose, sondern lediglich als Hinweis angesehen werden. Zur finalen Abklärung sollte immer die Meinung eines Arztes hinzugezogen werden.

Quelle: Apple

Hinterlasse einen Kommentar

avatar