Für 10 Milliarden Dollar: Microsoft will angeblich Discord übernehmen

Medienberichten zufolge plant Microsoft eine weitere milliardenschwere Übernahme. Diesmal soll das Unternehmen die Chat-Plattform Discord im Visier haben.


Photo by Alexander Shatov on Unsplash

Ende 2020 hatte Microsoft bekanntgegeben, ZeniMax, die Muttergesellschaft des amerikanischen Spielepublishers Bethesda, für 7,5 Milliarden US-Dollar übernehmen zu wollen. Endgültig bestätigt wurde der Deal schließlich vor wenigen Tagen. Und schon scheint die nächste Übernahme im Raum zu stehen, welche diesmal sogar noch etwas teurer werden könnte.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet, sei Microsoft derzeit in ersten Gesprächen mit Discord, um eine etwa 10 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme zu erörtern. Noch sei der Deal nicht in trockenen Tüchern und neben Microsoft soll es noch weitere Interessenten geben. Welche Interessenten das sein sollen, ist allerdings nicht unbekannt.

Discord erfreut sich einer großen Beliebtheit im Gaming-Bereich. Mittlerweile verzeichnet die Chat-Plattform, die sowohl Text- als auch Audio-Kommunikation ermöglicht, mehr als 140 Millionen monatlich aktive Nutzer. Eine attraktive Zielgruppe, die Microsoft natürlich sehr gelegen kommen würde. Seit geraumer Zeit schon versucht das Unternehmen, mithilfe von Abo-Modellen & Co. eine stetig wachsende Gaming-Community aufzubauen.

Es wäre auch nicht der erste „Messenger“, den Microsoft kaufen würde. Bereits im Jahr 2011 sicherte man sich Skype zu einem Preis von etwa 8,5 Milliarden US-Dollar. Skype spielt in der jungen Zielgruppe allerdings keine große Rolle mehr.

Quelle: Bloomberg

5 1 vote
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Martin Stelzer
Martin Stelzer
5 Monate her

Weitere Interessenten? Facebook sehr wahrscheinlich.