FOCUS: E-Bikes für jede Situation

Das Auto mal stehen zu lassen, um ab und zu aufs Fahrrad zu steigen ist nicht nur gesund, sondern schont auch die Umwelt. Allerdings gibt es da ein kleines Problem: Fahrradfahren kann auch ziemlich anstrengend sein. Nicht jeder bringt die körperlichen Voraussetzungen, oder schlicht die nötige Motivation mit, um täglich größere Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen zu können. Genau hier setzt das Konzept eines E-Bikes an…


Foto: Focus

„Gute Bikes baut, wer nah dran ist. Nah am Sport, nah am Markt, nah am Kunden“

FOCUS wurde im Jahr 1993 gegründet – zunächst als Premiummarke für sportliche Mountainbikes. Hinter der Marke stehen Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Einer von ihnen ist Mike Kluge, der nur ein Jahr vor Gründung des Unternehmens seine Cyclo-Cross-Weltmeisterschaft feierte.

Bis heute werden regelmäßig Profisportler in die Entwicklung neuer Fahrräder hinzugezogen. Ein Konzept, das aufgeht: Innerhalb der Szene genießt das deutsche Unternehmen ein hohes Ansehen – auch für ihre E-Bikes. Davon haben sie mittlerweile eine beachtliche Menge im Sortiment. Von Rennrädern bis hin zu Mountainbikes mit elektronischer Fahrthilfe ist eigentlich alles vertreten. Zwei Beispiele haben wir für euch vorbereitet…

Paralane² – Mehr als ein einfaches Rennrad

Das Paralane² ist hauptsächlich als Rennrad für die Straße konzipiert, kann je nach Bereifung aber durchaus auch Feldwege meistern. Dank leichtem Motor und recht kleinem Akku wiegt es nur rund 13 Kilogramm. Der Fazua-Antrieb übernimmt hier lediglich eine unterstützende Rolle. Man muss also noch immer selbst in die Pedale treten – von alleine wird es sich nicht bewegen. Da der Motor vom Antrieb entkoppelt ist, spürt man keinen zusätzlichen Widerstand während der Fahrt. Nettes Extra: Man könnte das Paralane² auf Grund des herausnehmbaren Motors auch als klassisches Rennrad nutzen.


Focus PARALANE²

Ganz egal ob lange Fahrradtour oder der tägliche Weg zur Arbeit: Das E-Bike hat in allen Situationen eine passende Antwort parat. Die motorisierte Unterstützung ist in drei Stufen wählbar: Breeze (125 W), River (250 W) und Rocket (400 W). Damit lassen sich selbst die steilsten Berge erklimmen. Ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h schaltet sich die Unterstützung ab.

Der Akku hat eine Kapazität von 242Wh und lässt sich jederzeit austauschen. Da die tatsächliche Akkulaufzeit von diversen Umweltfaktoren abhängt, haben wir mal zwei kleine Beispiele angehängt:


Das Paralane² ist im ALTERNATE Online-Shop erhältlich. Die Preise beginnen bei 3.999 Euro!


Sam²: Über Stock und Stein

Das Focus SAM² ist ein absoluter Blickfang. Der auffallende Dämpfer wird über zwei Gelenke gesteuert, was nicht nur gut aussieht, sondern auch gut funktioniert. Das sogenannte F.O.L.D. System (Focus Optimized Linkage Design) sorgt für eine optimale Traktion und liefert eine stabile und zugleich sensible Federung. Diese Konstruktion erlaubt extreme Climbs und Biken auf anspruchsvollstem alpinem Terrain.



Zum Einsatz kommt ein voll integrierter Akku, der im Unterrohr verbaut ist und über 378 Wh verfügt. Bei Bedarf kann auch einfach ein zweiter Akku am Unterrohr montiert werden, um den Shimano Steps E8000 Motor auch über einen längeren Zeitraum mit Strom zu versorgen. Da die tatsächliche Akkulaufzeit auch hier von vielen Faktoren abhängt, findet ihr unten wieder zwei Beispiele aufgeführt. 

Das Focus SAM² ist im ALTERNATE Online-Shop erhältlich! Die Preise beginnen bei 4.999 Euro.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar