Elon Musk: Teslas Selbstfahrfunktion startet in Beta-Phase (Update)

Update vom 02.11.20: Mittlerweile finden sich die ersten Erfahrungsberichte im Netz. Die Meinungen gehen teils stark auseinander. Während sich einige Beta-Tester vollkommen begeistert von der neuen „Full Self-Driving“-Funktion zeigen, gibt es von anderen Nutzern viel Kritik. Teilweise scheinen die selbstfahrenden Teslas rote Ampeln zu übersehen, ohne ersichtlichen Grund abzubremsen und beinahe in parkende Autos zu fahren. Außerdem soll es extrem lange dauern, nach links abzubiegen. Einer der Tester verglich die Selbstfahr-Funktion mit der Fahrweise eines betrunkenen Menschen, wie CNN berichtet. Noch scheint also großes Verbesserungspotenzial zu bestehen.

Originalbeitrag

Ab sofort können die ersten Teslas (zumindest teilweise) autonom durch die Straßen fahren. Wie Elon Musk über Twitter bekanntgegeben hat, wurde die Beta-Phase der „Full Self-Driving“-Funktion (FSD) offiziell eingeläutet.


Photo by David von Diemar on Unsplash

Der US-amerikanische Autohersteller Tesla kommt den selbstfahrenden Fahrzeugen einen großen Schritt näher. Wie Firmenchef Elon Musk via Twitter bekanntgegeben hat, wird der Autopilot um weitere Funktionen ergänzt. Vorerst aber nur für wenige Nutzer. Es handelt sich nämlich um eine Beta-Phase.

„Extrem langsam und vorsichtig“ möchte der Autohersteller den Umstieg angehen. So wird nur eine geringe Anzahl an Tesla-Nutzern von den neuen FSD-Funktionen profitieren. Es soll sich dabei um eine Mischung aus Experten und äußerst vorsichtigen Fahrern handeln.



Welche „selbstfahrenden“ Features dabei genau gemeint sind und in welchem Zeitraum sie an die Fahrer ausgespielt werden, geht nicht aus der Ankündigung hervor. Insidern zufolge sei das automatische Halten an Ampeln und Stoppschildern sowie das Abbiegen an Kreuzungen mit von der Partie. Langfristig soll es möglich sein, auf Autobahnen und in Städten zu fahren, ohne dass der Fahrer das Steuer übernehmen muss. Er ist jedoch dazu verpflichtet, die Situation stets zu überwachen, um im Notfall noch eingreifen zu können.

Dass intelligente Autos nicht immer die richtigen Entscheidungen treffen, haben kürzlich erst israelische Forscher zur Schau gestellt. Von daher bleibt abzuwarten, wie sich diese Beta-Phase entwickelt und welche Schlüsse der Autohersteller daraus ziehen kann.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments