Elektroautos: EU gibt grünes Licht für höhere Kaufprämie

Mit einer höheren Kaufprämie möchte die Bundesregierung den Verkauf von Elektroautos ankurbeln. Die Entscheidung soll dabei helfen, die selbst gesteckten Klimaziele für 2030 einzuhalten.


Bild: Audi

Wie die Bundesregierung bekanntgegeben hat, dürfen sich Käufer von E-Autos zukünftig über mehr Geld vom Staat freuen. Laut Wirtschaftsminister Peter Altmaier werde die neue Förderrichtlinie noch im Februar 2020 in Kraft treten. Dafür habe man nun grünes Licht von der EU-Kommission bekommen.

Mehr Geld für Elektroautos

Für Fahrzeuge, deren Listenpreis bei maximal 40.000 Euro liegt, erhalten Käufer in Zukunft eine Förderung in Höhe von 6.000 Euro. Momentan gibt es noch 2.000 Euro weniger vom Staat zurück.

Teurere Fahrzeuge werden mit dem Beginn der neuen Richtlinie mit 5.000 Euro bezuschusst. Das gilt für rein elektrisch betriebene Fahrzeuge, aber auch für Plug-In-Hybride. Bereits im November hatte sich die Bundesregierung mit der Autoindustrie darauf geeinigt, dass sich die Industrie weiterhin zur Hälfte an dem Umweltbonus beteiligen wird. Die neuen Fördersätze sind für alle Fahrzeuge anwendbar, die nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden.

Auch wenn die Zahl der Elektrofahrzeuge in Deutschland stetig steigt, blieb der große Durchbruch bislang noch aus. Dabei bräuchte man bis zum Jahr 2030 wohl mindestens 7 Millionen zugelassene E-Autos in Deutschland, um die Klimaziele des Verkehrssektors erreichen zu können. Experten bezweifeln allerdings, dass die getätigten Maßnahmen ausreichen werden.

Quelle: welt.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar