Ratgeber: Das sind die besten Smartphones bis 300 Euro [2020]

Die besten Smartphones bis 300 Euro: In der Regel dreht sich immer alles um die teuren Flaggschiffe der Smartphone-Hersteller. Alles muss größer, schöner & schneller werden. Dabei haben die meisten Hersteller aber auch einige günstigere Modelle im Angebot, die ebenfalls überzeugen können. An der ein oder anderen Stelle muss man sicherlich Kompromisse eingehen, aber nicht jeder ist auf den vollen Funktionsumfang eines 1000 Euro teuren iPhone 11 angewiesen. Deshalb stellen wir euch heute fünf Alternativen vor. Eine Empfehlung findest du ganz am Ende des Beitrags!

In diesem Beitrag erfährst du, was du von einem 300 Euro teuren Smartphone erwarten kannst, wo ihre Stärken & Schwächen liegen und welche Modelle sich am besten eignen.


Samsung Galaxy A51

Samsung kennt doch eigentlich jeder. Jahr für Jahr bieten sie sich gemeinsam mit Apple und den anderen Giganten ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Marktführerschaft. Da dürfen Mittelklasse-Modelle natürlich nicht fehlen. So hat Samsung auch das ein oder andere Smartphone bis 300 Euro im Sortiment. Zumindest äußerlich könnte das Samsung Galaxy A51 locker mit seinen großen Geschwistern mithalten, aber wie sieht es mit der Innenausstattung aus?

Das Android-Smartphone steckt in einem Gewand aus Kunststoff, wobei es auf Grund eines leichten Regenbogeneffekts eher wie Glas oder Metall wirkt. Insgesamt gesehen hat es ein schlichtes und zeitloses Design, mit erfreulich schmalen Rändern an den Seiten. Das 6,5-Zoll große OLED-Panel liefert, mit einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln, gestochen scharfe Bilder mit lebendigen Farben. Sehr erfreulich ist die starke Helligkeit des Displays. Dadurch lassen sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch alle Details erkennen. Dank abgerundeter Kanten liegt das Smartphone auch sehr angenehm in der Hand.

Auf der Rückseite des Samsung Galaxy A51 sitzt eine Vierfach-Kamera mit 48, 12, 5 und 5 Megapixeln. In dieser Preisklasse definitiv keine Selbstverständlichkeit. Die Frontkamera löst mit 32 Megapixeln auf. Bei guten Lichtverhältnissen lassen sich wirklich gute Aufnahmen knipsen. Bei schlechtem Licht macht sich allerdings ein deutliches Bildrauschen bemerkbar.

Ein Blick ins Innere des Samsung Galaxy A51 offenbart uns ein solides Gesamtpaket. Samsungs Exynos 9611 zählt zwar nicht zu den High-End-Prozessoren auf dem Markt, liefert in der Regel aber genügend Power für eine flüssige Performance. Aufwendige Anwendungen könnten das Smartphone jedoch ein wenig ins Straucheln bringen. Der 4.000-mAh-Akku glänzt zudem mit einer langen Laufzeit. Kabelloses Laden sucht man vergebens, dafür ist aber eine Schnellladefunktion mit an Board. Mit 128 GB Flash-Speicher und 4 GB RAM stimmen auch die Rahmenbedingungen.

PositivNegativ
Sehr Schönes OLED-DisplayRAM könnte etwas knapp bemessen sein
Gute Triple-CamKein Wasserschutz
Lange Akku-LaufzeitenKeine 5G-Unterstützung
Speicherplatz erweiterbar (MicroSD) 
Dual-SIM-Unterstützung
 
In-Display-Fingerabdrucksensor
Mit 3,5mm-Klinkenbuchse
NFC vorhanden

Preis: Ab 274,00 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Xiaomi Mi Note 10 Lite

Ein wenig unbekannter ist die Marke „Xiaomi“. Auch wenn sich der chinesische Hersteller seit dem vergangenen Jahr einer immer größeren Beliebtheit erfreut. In China hat sich das 2010 gegründete Unternehmen bereits ein ordentliches Standing erarbeiten können. Für kleines Geld bekommt man in der Regel eine sehr gute Ausstattung!

Das Äußere des Xiaomi Mi Note 10 Lite kann auf ganzer Linie überzeugen. Die verarbeiteten Materialien wirken äußerst hochwertig. Auf den ersten Blick könnte es sich auch um ein doppelt so teures High-End-Smartphone handeln. Das 6,47-Zoll große Display nimmt beinahe die gesamte Front des Smartphones ein. Mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln werden alle Inhalte scharf dargestellt. Die Helligkeit ist ebenfalls sehr gut: bei direkter Sonneneinstrahlung lassen sich völlig mühelos alle Details erkennen.

Eine Front-Kamera ist zunächst nicht zu erkennen sitzt am oberen Bildschirmrand, in einer kleinen runden Aussparung. Sie löst mit 16 Megapixeln auf und knipst ansehnliche Selfies. Die Hauptkamera auf der Rückseite gehört definitiv zur Oberklasse. Die insgesamt vier verschiedenen Sensoren liefern wirklich hervorragende Fotos. In dieser Preisklasse können da nur die wenigsten Smartphones mithalten.

Im Inneren des Mi Note 10 Lite sitzt ein Prozessor der gehobenen Mittelklasse. Qualcomms Snapdragon 730G liefert eine richtig gute Performance, wobei das „G“ im Namen für eine gesteigerte Gaming-Performance steht. Alles läuft flüssig, selbst aufwendige Spiele! Dem Prozessor stehen noch 6 GByte RAM und bis zu 128 GByte Speicherplatz zur Seite. Der Akku hat eine Kapazität von großzügigen 5.260 mAh und bringt euch problemlos über einen, zwei, vielleicht sogar drei Tage. Als Betriebssystem kommt die aktuellste Android-Version zum Einsatz.

PositivNegativ
Schneller ProzessorKein Wasserschutz
Lange AkkulaufzeitSpeicher nicht erweiterbar
Hochwertiges DesignKeine 5G-Unterstützung
Viel Arbeitsspeicher 
Schnelllade-Technik 
Sehr gute Hauptkamera
NFC vorhanden

Preis: Ab 279 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Realme X50

Realme ist in Deutschland wohl noch unbekannter als Xioami. International, insbesondere in Indien, sieht das hingegen ganz anders auch. Denn genau wie Xiaomi, steht auch Realme für hervorragende Smartphones zu vergleichsweise günstigen Preisen. Das Realme X50 Pro ist da keine Ausnahme.

Das Realme X50 steckt in einem schicken Gehäuse mit auffälligem Farbverlauf auf der Rückseite. Die Verarbeitung ist hochwertig, die seitlichen Ränder erfreulich schmal und ein moderne Punch-Hole-Kamera gibt es ebenfalls. Der Bildschirm ist 6,57-Zoll groß und liefert eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Alle Inhalte werden scharf dargestellt und auch im direkten Sonnenlicht sind alle wichtigen Details erkennbar. Ein echtes Highlight ist die flotte Bildwiederholrate von 120 Hertz.

Die vier Kameras auf der Rückseite knipsen sehr gute Fotos bei Tageslicht, geben aber auch bei schlechten Lichtverhältnissen ein ganz ordentliches Bild ab. Videos nimmt das Smartphone mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 4K auf.

Unter der Haube sitzt ein Snapdragon 765G. Auch hier steht das „G“ im Namen für eine bessere Performance bei Spielen. Der SoC meistert den Alltag ohne Probleme und schreckt auch vor Mobile-Games nicht zurück. Außerdem unterstützt er den neuen Mobilfunkstandard 5G. Acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher runden das Gesamtpaket ab. Der Akku ist 4.200 mAh groß und benötigt etwas mehr als eine Stunden für eine volle Ladung.

PositivNegativ
Sehr schicker FarbverlaufKein OLED-Display
Hochwertige VerarbeitungSpeicher nicht erweiterbar
120-Hz-DisplayKein extra Kopfhöreranschluss
Viel Arbeitsspeicher
Schneller Gaming-Prozessor
5G-Unterstützung
Schnelllade-Funktion 
NFC vorhanden

PREIS: Ab 299 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Huawei P30 Lite New Edition

Huawei ist mittlerweile zum größten Smartphone-Hersteller der Welt herangewachsen. Und das nicht ohne Grund: die Smartphones kombinieren ein schickes Design mit einer leistungsstarken Hardware. So auch das Huawei P30 Lite in der „New Edition“.

Schon rein optisch macht sich die Qualität des Huawei P30 Lite (New Edition) bemerkbar. Die Rückseite besteht zwar aus Kunststoff, springt aufgrund des farbenfrohen Designs aber direkt ins Auge. Auch die Verarbeitung weiß zu überzeugen. Das Display hat eine Größe von 6,15 Zoll, eine Auflösung von 2.312 x 1.080 Bildpunkten und wird mittig am oberen Rand durch eine kleine Notch unterbrochen. Dort sitzt die Frontkamera, die mit 32 Megapixeln auflöst. Dank hoher Displayhelligkeit und stabiler Blickwinkel stellt auch direkte Sonneneinstrahlung kein Problem dar.

Auf der Rückseite des 300-Euro-Smartphones erwarten uns drei verschiedene Kameralinsen, wobei die Hauptkamera 48 Megapixel stark ist. Der Linse stehen ein Ultra-Weitiwnkel-Sensor(16 MP) und eine Bokeh-Kamera für Tiefeninformationen zur Seite. Dieses Zusammenspiel ermöglicht hervorragende Bilder bei guten Lichtverhältnissen. Bei schlechten Lichtverhältnissen machen sich jedoch leichte Schwächen bemerkbar.

Im Inneren setzt Huawei auf den hauseigenen Kirin 710. Dabei handelt es sich um einen soliden Mittelklasse-Chip mit acht Rechenkernen und einem Takt von bis zu 2,2 GHz. Er liefert ausreichend Power für den Alltag und schneidet auch in den meisten Games gut ab. Lediglich bei sehr aufwendigen 3D-Games kann es zu längeren Ladezeiten kommen. Zudem verfügt das Smartphone über sechs Gigybte RAM und 256 Gigabyte Speicherplatz. Der Akku hat eine Kapazität von 3.340 mAh und wird per Schnellladetechnik mit bis zu 18 Watt geladen. Wireless Charging wird leider nicht unterstützt.

PositivNegativ
Schönes DesignKein Wasserschutz
Hochwertig verarbeitetKein OLED-Display
Gute AkkulaufzeitKeine 5G-Unterstützung
Quick Charge Funktion
Gute Kamera (bei gutem Licht)
Guter Prozessor
NFC vorhanden
Speicherplatz erweiterbar

PREIS: Ab 254 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Xiaomi Redmi Note 9 Pro

Der chinesische Hersteller Xiaomi ist gleich zweimal in unserer Liste vertreten. Das Redmi Note 9 Pro gilt derzeit als echtes Preis-Leistungs-Wunder. Für einen schmalen Taler bekommen die Nutzer ein schönes Design, einen flotten Prozessor und eine richtig gute Kamera.

Die Vorderseite des Redmi Note 9 Pro besteht aus kratzfestem Corning-Gorilla-Glas der fünften Generation. Bei dem Gehäuse setzt Xiaomi ebenfalls auf Glas. Das sieht schick aus und fühlt sich darüber hinaus auch sehr hochwertig an. Das 6,67-Zoll große Display löst mit 2.400 x 1.080 Bildpunkten auf und liefert ansehnliche Bilder. Die Farbdarstellung ist gut und die Helligkeit auch für direkte Sonneneinstrahlung ausreichend. Eine kleine Punch-Hole-Kamera darf natürlich auch nicht fehlen.

Mit der 16-Megapixel starken Frontkamera lassen sich gute Selfies knipsen. Auf der Rückseite sitzen sogar ganze 4 Kameralinsen. Besonders bei Tageslicht entstehen dabei sehr detailreiche Fotos, aber auch bei Dunkelheit weiß das Smartphone durch die Hilfe eines Nacht-Modus zu überzeugen. Dabei fasst der Hauptsensor jeweils vier Pixel zu einem zusammen.

Bei dem Prozessor handelt es sich um einen Qualcomm Snapdragon 720G, welcher speziell für Mobile-Games optimiert wurde. Dementsprechend liefert er auch nicht nur im Alltag, sondern auch in aufwendigen Spielen eine sehr gute Leistung ab. 6 GByte RAM und 128 GByte (erweiterbarer) Speicher stellen die passenden Rahmenbedingungen. Der Akku ist mit einer Kapazität von 5.020 mAH überraschend großzügig bemessen. Damit kommt man locker über den Tag. Bei dem Betriebssystem handelt es sich um Android 10.

PositivNegativ
Gute KameraKein OLED-Display
Gute PerformanceKein Wasserschutz
Viel ArbeitsspeicherKeine 5G-Unterstützung
Lange Akkulaufzeit 
Gute Verarbeitung 
Quick Charge Funktion 
NFC vorhanden

PREIS: Ab 219,90 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Das beste Smartphone bis 300 Euro

Empfehlung der Redaktion

Wenn es nach reiner Leistung geht, sehen wir das realme X50 ganz vorne. Das Smartphone meistert selbst aufwendige 3D-Spiele.

Das beste Display hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Das Samsung Galaxy A51 und das Xiaomi Mi Note 10 Lite sind in Sachen Farbdarstellung und Kontrast am besten aufgestellt. Die schnellste Bildwiederholrate bietet hingegen das realme x50.

Das beste Gesamtpaket sehen wir derzeit bei dem realme X50. Insbesondere wenn man den neuen Mobilfunkstandard 5G nutzen möchte, führt kein Weg an dem Smartphone vorbei.

Die besten Smartphones bis 300 Euro

4.8 6 votes
Article Rating
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
Thomas
11 Monate her

Was man auch bedenken muss ist der Support und das Update-Versprechen. Beispielsweise bietet Xiaomi auch das Mi A2 und Mi A3 an, dass im Android One Programm ist und entsprechend regelmäßig Updates erhält. Samsung wird zwar immer als Premium-Marke gleich nach Apple genannt… aber was Support und Updates angeht, ist Apple einfach führend. Selbiges gilt für Android One-Geräte, die erhalten mindestens zwei Jahre lang Major-Updates (sprich: neue Android Versionen) und drei Jahre lange monatlich Sicherheitsupdates. Selbst bei Flaggschiff-Telefonen der Android-Premiummarken ist oft schon nach ein/zwei Updates Schluss. Nicht zu vergessen Nokia: die haben auf der IFA 2019 gerade das Nokia… Read more »

Tom Stein
Tom Stein
3 Monate her
Reply to  Thomas

2 Jahre lang Major-Updates. So produziert man Elektromüll. Apple unterstützt die Geräte i.d.R. rund 5 Jahre. Bis auf wenige hardwarebedingte Ausnahmen erhalten auch alte Handys ALLE neuen Funktionen und natürlich alle Sicherheitsupdates. Warum macht das kein anderer Hersteller?