Ratgeber: Das sind die besten Smartphones bis 300 Euro (2019)

Die besten Smartphones bis 300 Euro: In der Regel dreht sich immer alles um die teuren Flaggschiffe der Smartphone-Hersteller. Alles muss größer, schöner & schneller werden. Dabei haben die meisten Hersteller aber auch einige günstigere Modelle im Angebot, die ebenfalls überzeugen können. An der ein oder anderen Stelle muss man sicherlich Kompromisse eingehen, aber nicht jeder ist auf den vollen Funktionsumfang eines 1000 Euro teuren iPhone 11 angewiesen. Deshalb stellen wir euch heute fünf Alternativen vor. Eine Empfehlung findest du ganz am Ende des Beitrags!

In diesem Beitrag erfährst du, was du von einem 300 Euro teuren Smartphone erwarten kannst, wo ihre Stärken & Schwächen liegen und welche Modelle sich am besten eignen.


Samsung Galaxy A50

Samsung kennt doch eigentlich jeder. Jahr für Jahr bieten sie sich gemeinsam mit Apple und den anderen Giganten ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Marktführerschaft. Da dürfen Mittelklasse-Modelle natürlich nicht fehlen. So hat Samsung auch das ein oder andere Smartphone bis 300 Euro im Sortiment. Zumindest äußerlich könnte das Samsung Galaxy A50 locker mit seinen großen Geschwistern mithalten, aber wie sieht es mit der Innenausstattung aus?

Das Android-Smartphone steckt in einem Gewand aus Kunststoff, wobei es auf Grund eines leichten Regenbogeneffekts eher wie Glas oder Metall wirkt. Insgesamt gesehen hat es ein schlichtes und zeitloses Design, mit erfreulich schmalen Rändern an den Seiten. Das 6,4-Zoll große OLED-Panel liefert, mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln, gestochen scharfe Bilder mit lebendigen Farben. Sehr erfreulich ist die starke Helligkeit des Displays. Dadurch lassen sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch alle Details erkennen. Dank abgerundeter Kanten liegt das Smartphone auch sehr angenehm in der Hand.

Auf der Rückseite des Samsung Galaxy A50 sitzt eine Triple-Kamera mit 25, 8 und 5 Megapixeln. In dieser Preisklasse definitiv keine Selbstverständlichkeit. Die Frontkamera löst mit 25 Megapixeln auf. Bei guten Lichtverhältnissen lassen sich wirklich gute Aufnahmen knipsen und auch bei schlechtem Licht sind die Bilder in Ordnung – auch wenn dort der Unterschied zu teureren Modellen am deutlichsten wird.

Ein Blick ins Innere des Samsung Galaxy A50 offenbart uns ein solides Gesamtpaket. Samsungs Exynos 9610 zählt zwar nicht zu den High-End-Prozessoren auf dem Markt, liefert in der Regel aber genügend Power für eine flüssige Performance. Aufwendige Anwendungen könnten das Smartphone jedoch ein wenig ins Straucheln bringen. Der 4.000-mAh-Akku glänzt zudem mit einer langen Laufzeit. Kabelloses Laden sucht man vergebens, dafür ist aber eine Schnellladefunktion mit an Board. Mit 128 GB Flash-Speicher und 4 GB RAM stimmen auch die Rahmenbedingungen.

PositivNegativ
Sehr Schönes OLED-DisplayRAM könnte etwas knapp bemessen sein
Gute Triple-CamKein Wasserschutz
Lange Akku-Laufzeiten
Speicherplatz erweiterbar (MicroSD) 
Dual-SIM-Unterstützung
 
In-Display-Fingerabdrucksensor
Mit 3,5mm-Klinkenbuchse

Preis: Ab 269,90 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Xiaomi Mi 9 SE

Ein wenig unbekannter ist die Marke „Xiaomi“. Auch wenn sich der chinesische Hersteller seit dem vergangenen Jahr einer immer größeren Beliebtheit erfreut. In China hat sich das 2010 gegründete Unternehmen bereits ein ordentliches Standing erarbeiten können. Für kleines Geld bekommt man in der Regel eine sehr gute Ausstattung!

Das Äußere des Xiaomi Mi 9 SE kann auf ganzer Linie überzeugen. Die verarbeiteten Materialien wirken äußerst hochwertig. Auf den ersten Blick könnte es sich auch um ein doppelt so teures High-End-Smartphone handeln. Das fast 6-Zoll große Display nimmt beinahe die gesamte Front des Smartphones ein. Mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln werden alle Inhalte scharf dargestellt. Die Helligkeit ist ebenfalls sehr gut: bei direkter Sonneneinstrahlung lassen sich völlig mühelos alle Details erkennen.

Die Front-Kamera verbirgt sich in einer winzigen Notch am oberen Bildschirmrand. Sie liefert anschauliche Selfies, hat bei extremen Lichtverhältnissen aber kleinere Probleme. Dafür ist die Hauptkamera auf der Rückseite allen Konkurrenten überlegen. Die drei Sensoren liefern hervorragende Fotos. In dieser Preisklasse kennen wir kein anderes Smartphone, das hier mithalten könnte.

Im Inneren des Mi 9 SE sitzt ein Prozessor der gehobenen Mittelklasse. Qualcomms Snapdragon 712 liefert eine richtig gute Performance und kann beinahe mit den teuren Flaggschiffen aus dem Jahr 2018 mithalten. Alles läuft flüssig, selbst aufwendige Spiele! Dem Prozessor stehen noch 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz zur Seite. Der Akku hat eine Kapazität von 3.070 mAh und bringt euch problemlos durch den Tag. Akkuwunder darf man bei der vergleichsweise geringen Kapazität aber keine erwarten.

PositivNegativ
Schneller ProzessorKein Wasserschutz
Gute Speicher-Ausstattung
Hochwertiges Design
Viel Arbeitsspeicher 
Schnelllade-Technik
 
Sehr gute Hauptkamera

Preis: Ab 279 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


ASUS ZenFone 5Z

Ja, ASUS stellt auch Smartphones her – ziemlich gute sogar. Das ZenFone 5Z punktet mit einer Reihe von Flaggschiff-Features, die man in dieser Preisklasse nur selten sieht. Besonderes Highlight ist die überdurchschnittlich schnelle Performance.

Das Zenfone 5Z steckt in einem Gehäuse aus Glas/Metall und kann, rein optisch gesehen, nicht von deutlich teureren Oberklasse-Smartphones unterschieden werden. Die Verarbeitung ist hochwertig, die Ränder erfreulich schmal und eine Notch gibt es ebenfalls. Der Bildschirm ist 6,2-Zoll groß und liefert eine Auflösung von 2.246 x 1.080 Pixeln. Alle Inhalte werden scharf dargestellt und auch im direkten Sonnenlicht sind alle wichtigen Details erkennbar – auch wenn die Display-Helligkeit nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten kann. Dank abgerundeter Kanten liegt das Smartphone im Alltag sehr gut in der Hand.

Dass die Kameras beim Zenfone 5Z nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen, wird recht schnell klar. Die vertikal angeordnete Dual-Kamera auf der Rückseite liefert definitiv solide Bilder. Aber gerade im Dämmerlicht gehen einige Details verloren. Gleiches Bild bei der Front-Kamera: Natürlich kann man grundsätzlich auch gute Selfies mit dem Zenfone 5Z knipsen, aber dafür müssen die Lichtverhältnisse auch stimmen.

Unter der Haube sitzt das Highlight des Smartphones: ein Snapdragon 845. Der Hochleistungsprozessor wurde 2018 noch in beinahe allen relevanten Android-Flaggschiffen verbaut und liefert eine exzellente Leistung. Normale Anwendungen, aber auch anspruchsvolle Spiele laufen absolut flüssig. Unterstützt wird der Prozessor durch 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Der Akku ist 3.300 mAh groß und benötigt dank Schnellladefunktion etwas mehr als zwei Stunden für eine volle Ladung.

PositivNegativ
Edles Design & hochwertige VerarbeitungMittelmäßige Kamera
Exzellente PerformanceKein Wasserschutz
Speicherplatz erweiterbar (MicroSD) 
Schnelllade-Funktion 
Viel Arbeitsspeiche9
NFC vorhanden
3,5-mm-Kopfhöreranschluss

PREIS: Ab 299 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Nokia 7 Plus

Nokia zählt nicht mehr zu den ganz großen Marken auf dem Smartphone-Markt. Besonders in der Oberklasse musste sich der Hersteller gegenüber den Konkurrenten geschlagen geben. Die Mittelklasse-Modelle, so wie das Nokia 7 Plus, können sich aber nach wie vor sehen lassen.

Beim Gehäuse des Nokia 7 Plus setzt der Hersteller auf eine Kombination aus Aluminium und Keramik. Das macht optisch einiges her! Das 6-Zoll große IPS-Display löst mit 2.160 x 1080 Pixeln auf und stellt alle Inhalte scharf da. Die maximale Helligkeit beträgt 430 cd/m² – das ist solide, aber auch kein Spitzenwert. Die seitlichen Ränder sind sehr schmal, dafür gibt es oben und unten je noch einen verhältnismäßig dicken Rahmen.

Auf der Vorderseite sitzt eine 16-Megapixel starke Frontkamera, die für ansehnliche Selfie-Aufnahmen sorgt. Auch die Dualkamera auf der Rückseite weiß zu überzeugen. Hier macht sich die Partnerschaft mit Zeiss durchaus bemerkbar: natürliche Farben, gute Kontrastwerte und eine intelligente Software, die selbstständig von der Tele- auf die Weitwinkelkamera wechselt.

Im Inneren werkelt Qualcomms Snapdragon 660. Für die alltägliche Nutzung ist die Leistung auf alle Fälle ausreichend. Aufwendige Mobile-Games, wie PUBG Mobile beispielsweise, zwingen ihn jedoch in die Knie und können nicht auf maximaler Grafikeinstellung gespielt werden. Dem Prozessor stehen 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher zur Seite. Ein 3.800 mAh großer Akku sorgt dafür, dass man völlig problemlos über den Tag kommt. Quick Charge 3.0 ist ebenfalls mit an Board.

PositivNegativ
Edle OptikKein Wasserschutz
Lange AkkulaufzeitMittelmäßiger Prozessor
Quick Charge Funktion 
Speicherplatz erweiterbar (MicroSD) 
Gute Selfie-Cam

PREIS: Ab 289 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Xiaomi Mi 8

Der chinesische Hersteller Xiaomi ist gleich zweimal in unserer Liste vertreten. Das Mi 8 kam vergangenes Jahr als Flaggschiff auf den Markt und hat dementsprechend auch Einiges zu bieten. Da das Smartphone mittlerweile aber einen würdigen Nachfolger spendiert bekommen hat, ist der Preis zwischenzeitlich deutlich gesunken!

Xiaomi setzt bei dem Mi 8 auf ein Gehäuse aus Glas und Aluminium. Das sieht schick aus und fühlt sich darüber hinaus auch sehr hochwertig an. Das 6,21-Zoll große Display löst mit 2.2248 x 1.080 Pixeln auf und liefert ansehnliche Bilder. Die Farbdarstellung ist gut und die Helligkeit auch für direkte Sonneneinstrahlung ausreichend. Eine Notch findet man ebenfalls.

Die 20-Megapixel starke Frontkamera ist die gleiche, die beispielsweise auch beim „Flaggschiff-Killer“ Pocophone F1 zum Einsatz kommt. Auf der Rückseite wird eine Dualkamera mit 2 x 12 Megapixeln verbaut, die sowohl bei guten als auch bei schlechteren Lichtverhältnissen sehr gute Aufnahmen ermöglicht. Im DxOMark-Test erreichte die Kamera die gleiche Punktzahl wie das Samsung Galaxy S9+.

Das Highlight sitzt aber auch hier unter der Haube. Mit dem Snapdragon 845 hat Xiaomi einen Prozessor verbaut, der 2018 sonst nur in den Flaggschiff-Modellen zu finden war. Er ist allen Anforderungen gewachsen, selbst anspruchsvolle Spiele zwingen ihn nicht an seine Grenzen. Eine bessere Performance, für dieses Geld, kann man derzeit wohl nicht bekommen. 6 GByte RAM und 64 GByte Speicher stellen die passenden Rahmenbedingungen. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3.400 mAH ausreichend, um problemlos durch den Tag zu kommen.

PositivNegativ
Gute KameraSpeicherplatz nicht erweiterbar
Hervorragende PerformanceKein Wasserschutz
Viel Arbeitsspeicher
Lange Akkulaufzeit 
Gute Verarbeitung 
Quick Charge Funktion 

PREIS: Ab 269 Euro

HIER GEHT’S DIREKT ZUM ANGEBOT


Das beste Smartphone bis 300 Euro

Empfehlung der Redaktion

Wenn es nach reiner Leistung geht, sehen wir sowohl das Mi 8 von Xiaomi als auch das Zenfone 5Z ganz vorne. Die Smartphones machen selbst einem Galaxy S9 Konkurrenz, kosten aber deutlich weniger.

Das beste Display teilen sich das Samsung Galaxy A50 und das Xiaomi Mi 9 SE. In Sachen Farbdarstellung, Kontrast und Helligkeit können die anderen Modelle einfach nicht mithalten.

Das beste Gesamtergebnis bietet unserer Meinung nach aber das Xiaomi Mi 9 SE. Es spielt sowohl optisch als auch leistungstechnisch auf einem hohen Niveau und bietet darüber hinaus eine grandiose Triple-Kamera, bei der selbst High-End-Smartphones neidisch werden können. Wer sich ein besseres Bild von dem Smartphone verschaffen möchte, kann sich auch gerne unseren ausführlichen Produkktest zum Mi 9 SE anschauen. Dort findet ihr auch ein paar Beispielbilder der Kamera.

Die besten Smartphones bis 300 Euro

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Thomas Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Thomas
Thomas

Was man auch bedenken muss ist der Support und das Update-Versprechen. Beispielsweise bietet Xiaomi auch das Mi A2 und Mi A3 an, dass im Android One Programm ist und entsprechend regelmäßig Updates erhält. Samsung wird zwar immer als Premium-Marke gleich nach Apple genannt… aber was Support und Updates angeht, ist Apple einfach führend. Selbiges gilt für Android One-Geräte, die erhalten mindestens zwei Jahre lang Major-Updates (sprich: neue Android Versionen) und drei Jahre lange monatlich Sicherheitsupdates. Selbst bei Flaggschiff-Telefonen der Android-Premiummarken ist oft schon nach ein/zwei Updates Schluss. Nicht zu vergessen Nokia: die haben auf der IFA 2019 gerade das Nokia… Read more »