Diablo 4: Vorstellung auf der BlizzCon immer wahrscheinlicher

Das Spiel beginnt von neuem: rund anderthalb Wochen vor dem Start der BlizzCon 2019 häufen sich die Hinweise auf eine baldige Vorstellung von Diablo 4. Hinweise gab es allerdings auch letztes Jahr schon – das Resultat dürfte bekannt sein.


Foto: Blizzard

Was spricht für eine Präsentation auf der BlizzCon?

Gehen wir chronologisch vor: im Juni 2018 wurde bekannt, dass Blizzard an neuen Diablo-Projekten arbeitet. Eine Stellenausschreibung des Studios machte darüber hinaus deutlich, dass man einen neuen „Dungeon-Artist“ suche, welcher sich bestens mit 2D- und 3D-Assets auskennt.

Als dann auch noch im Vorfeld der BlizzCon 2018 ein Programmpunkt namens „Diablo – Wie geht es weiter“ geleakt wurde, gab es eigentlich keine Zweifel mehr daran, dass Blizzard den lang ersehnten Nachfolger vorstellen würde. Doch anstelle von Diablo 4 wurde mit Diablo Immortal lediglich ein belächeltes Mobile-Game angekündigt. Um den daraus resultierenden Ärger der Fans zu bremsen, versicherte man nur wenige Tage später, dass das Studio noch ein weiteres Diablo-Projekt in der Hinterhand habe.

Anschließend wurde es wieder still um Diablo 4 – bis zum Juni dieses Jahres. Denn dann meldeten sich einige (ehemalige) Mitarbeiter zu Wort, die beteuerten, dass es bereits eine interne Präsentation zu Diablo 4 gegeben hätte und eine offizielle Vorstellung dementsprechend nicht mehr lange auf sich warten ließe.

Und nun, kurz vor der BlizzCon 2019, gibt es einen weiteren Hinweis. In einem Magazin wurde das bald erscheinende Buch „The Art of Diablo“ mit der Beschreibung „500 Artworks aus Diablo, Diablo II, Diablo III und Diablo IV“ beworben. Da Blizzard selbst als Verlag für dieses Buch auftritt, sollte es sich dabei wohl kaum um einen einfachen Tippfehler handeln. Wohl eher wurde die Anzeige schlicht zwei Wochen zu früh veröffentlicht.



Zu guter Letzt prophezeit auch der Overwatch-Streamer Metro die Präsentation von Diablo 4 und interessanterweise auch eine Vorstellung von Diablo 2 Remastered. Er beruft sich dabei auf interne Quellen bei Blizzard. Metro selbst lag im vergangenen Jahr schon mit der Prognose einer neuen Overwatch-Heldin richtig.

Fazit: Es gibt zwar noch keine offiziellen Informationen, aber eine Präsentation von Diablo 4 auf der kommenden BlizzCon scheint so wahrscheinlich, wie nie zuvor. Es würde auch wieder etwas Ruhe in das Studio bringen, welches zuletzt ungewohnt viel Kritik einstecken musste.

Via: gamestar

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Thomas Fedeneder Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Thomas Fedeneder
Thomas Fedeneder

Ui da fieber ich schon mal drauf hin 🙂