DDR5-Arbeitsspeicher: SK Hynix will erste Module auf den Markt bringen

Der südkoreanische Halbleiterhersteller SK Hynix hat den ersten DDR5-RAM angekündigt. Bis er wirklich massentauglich ist, wird aber noch einige Zeit vergehen.


Bild: SK Hynix

Analysten gehen davon aus, dass im Laufe des kommenden Jahres die ersten Produkte auf den Markt kommen werden, die DDR5 unterstützen. Im darauffolgenden Jahr soll der Marktanteil dann bei rund 10 Prozent liegen. Erst im Jahr 2024 sei der neue Arbeitsspeicher dann großflächig im Handel vertreten. Erste DDR5-Module soll es aber schon bald geben, wie SK Hynix nun in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat.

Die ersten Module werden zum Standard DDR5-4800 und DDR5-5600 gehören. Diese wären zum Start fast doppelt so schnell wie DDR4. Auf lange Sicht stellt SK Hynix sogar DDR5-8400 in Aussicht, wie der Hersteller bereits im Juli verlauten ließ.


DDR5: Das kann der neue Arbeitsspeicher


Zu Beginn sei der DDR5-Arbeitsspeicher vorrangig für den Server-Bereich gedacht. Dort würde man am ehesten von der verbesserten Fehlerkorrektur (ECC) und den neuen Modulgrößen profitieren. Einzelne DDR5-NAND-Chips sollen Kapazitäten von bis zu 256 Gigabyte erreichen können. Solche enormen Kapazitäten werden vermutlich aber erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

Wann genau SK Hynix die ersten Modelle veröffentlichen möchte, ist noch nicht bekannt. Auch zum erwarteten Preis macht der Hersteller noch keine Angaben. Vor 2021 sollte man allerdings keinen Release erwarten.

Quelle: SK Hynix

3 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments