Apples faltbares Display soll sich eigenständig heilen können

Medienberichten zufolge soll Apple an einem faltbaren Display arbeiten, welches kleinere Schäden eigenständig heilen kann. Das geht aus einem kürzlich eingereichten Patentantrag hervor.


Photo by Medhat Dawoud on Unsplash

Kleine Kratzer und Dellen im Display könnten zukünftig der Vergangenheit angehören. Denn Apples Patentantrag mit der Nummer 20200313111 beschreibt eine Display-Technologie, die genau diese Schäden von alleine beseitigen können soll. Die Technik soll bei Geräten zum Einsatz kommen, bei denen ein faltbarerer Bildschirm verbaut wird. Bereits 2018 kamen erste Gerüchte auf, laut denen Apple an einem faltbaren iPhone arbeite.

Dem Patent zufolge setzt Apple dabei auf eine formverändernde Kunststoff-Beschichtung, die sich, sobald sie mit Wärme, Strom oder Licht versorgt wird, selbst glätten kann. Gegen größere Schäden dürfte das kaum helfen, dafür aber bei kleineren Kratzern und Dellen. Vermutlich wird dieser Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt, sobald das iPhone aufgeladen wird.

Sich selbst heilende Oberflächen sind grundsätzlich nichts neues. Bislang wurden sie jedoch hauptsächlich für Gehäuse verwendet. Das LG G Flex aus dem Jahre 2014 ist ist ein Beispiel dafür. Zudem hat Samsung im August 2018 ein ähnliches Patent eingereicht. Ein fertiges Produkt ist daraus bislang aber nicht entstanden. Dementsprechend bleibt abzuwarten, ob Apples Patent überhaupt in die Praxis umgesetzt wird oder nicht. Die Technik könnte aber zweifelsohne dabei helfen, faltbare Smartphones robuster werden zu lassen.

Quelle: USPTO

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments