Dank Ryzen: AMD fährt Rekordumsätze ein

AMD hat die Zahlen für das vierte Quartal 2019 präsentiert. Umsatz und Gewinn konnten teilweise drastisch gesteigert werden. Den größten Anteil daran haben die neuen Ryzen 3000.


Bild: ALTERNATE


2,127 Milliarden US-Dollar konnte AMD im vierten Quartal 2019 erwirtschaften. Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 50 Prozent und gleichzeitig ein neues Rekordergebnis in der Unternehmensgeschichte.

Währenddessen hat man den Gewinn sogar fast verdoppeln können: aus 186 Millionen US-Dollar wurden 348 Millionen US-Dollar. Größter Umsatztreiber war, wenig überraschend, die neue CPU-Generation.

Konsolengeschäft folgt erst noch

Alleine durch „Computing and Graphics“ Produkte, was Grafikkarten und Prozessoren umfasst, kam ein Umsatz in Höhe von 1,662 Milliarden US-Dollar zusammen. Zum Vergleich: im vierten Quartal 2018 waren es „nur“ 986 Millionen Dollar.

Auch in diesem Jahr könnte der Umsatz noch einmal steigen, wenn mit „Ryzen 4000“ und „Big Navi“ noch weitere potenzielle Verkaufsschlager in den Handel kommen. Außerdem steht auch noch der Release der neue Konsolengeneration bevor. Davon wird AMD als Chiplieferant ebenfalls profitieren. Kein Wunder, dass AMD für 2020 nochmal ein Umsatzwachstum von etwa 30 Prozent erwartet.

Via: tomshardware

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments