Offene Fenster und Türen können aus verschiedenen Gründen problematisch werden. Zum einen sind sie ein willkommenes Einfallstor für ungebetene Gäste. Zum anderen wird beim gleichzeitigen Heizen eine Menge Energie verschwendet. Damit das nicht passiert, hat Bosch smarte Tür- und Fensterkontakte auf den Markt gebracht. Wir fassen euch die wichtigsten Infos zusammen.


Bild: Bosch

Die neuen Tür- und Fensterkontakte sind eine sinnvolle Erweiterung für das Bosch Smart Home System. Sie lassen sich einfach per App in die bereits bestehende Umgebung integrieren und liefern praktische Funktionen, die einem den Alltag erleichtern. Erhältlich sind die Kontakte in zwei verschiedenen Ausführungen. Zusätzlich zur normalen Variante gibt es noch eine Plus-Version mit größerem Funktionsumfang. Die Preise liegen bei 42,95 Euro beziehungsweise 52,95 Euro für das Plus-Modell. Zur Auswahl stehen die beiden Farben Weiß und Anthrazit.

Für die Nutzung des Tür-/Fensterkontakt II (Plus) ist ein Bosch Smart Home Controller, sowie die Installation der Bosch Smart Home App erforderlich.

Jeder Kontakt besteht aus zwei Komponenten: einem Fenstersensor sowie einer Magneteinheit. Die Installation der kleinen Helferlein ist denkbar einfach. Je nach Modell muss entweder der Sensor oder der Magnet am entsprechenden Fensterrahmen angebracht werden. Das passende Gegenstück wird auf den beweglichen Fensterflügel geklebt. Ein anschauliches Installationsvideo, das alle wichtigen Schritte erklärt, haben wir euch im Artikel eingebunden. Das Installationsvideo für die Plus-Variante findet ihr an dieser Stelle.



Die Kontakte lassen sich nicht nur an typischen Türen und Fenstern anbringen, sondern beispielsweise auch am Garagentor, dem Briefkasten oder dem Gartentürchen. Das wetterfeste Design ermöglicht die Nutzung im Freien bei einer Umgebungstemperatur zwischen -20°C und + 60°C. Nach IP45 sind die Tür- und Fensterkontakte gegen Strahlwasser geschützt.

Das können die smarten Tür- und Fensterkontakte von Bosch

Das Offensichtlichste zuerst: die Kontakte erkennen ganz automatisch, ob Fenster und Türen gerade geschlossen oder geöffnet sind. Den aktuellen Status bekommt man direkt auf das Smartphone angezeigt. Auf Wunsch auch per Push-Benachrichtigung oder Widget. Für maximalen Komfort lässt sich der Status sogar per Sprachassistent abfragen. Das ganze Haus ablaufen, um nach offenen Fenstern zu suchen, gehört damit der Vergangenheit an.


Bild: Bosch

Sofern das Alarmsystem aktiviert ist, wird man umgehend darüber informiert, sobald Türen und Fenster von Dritten geöffnet werden. Einen noch tiefer greifenden Einbruchsschutz liefert die Plus-Variante. Diese verfügt nämlich noch über eine integrierte Erschütterungs-Erkennung. Bei ungewöhnlichen Erschütterungen schlagen die Kontakte automatisch Alarm. Die Empfindlichkeit kann in fünf Abstufungen angepasst und der Alarm darüber hinaus noch auf weitere vernetzte Geräte wie Rauchwarnmelder oder Lichter ausgeweitet werden. Ein möglicher Einbruchsversuch lässt sich damit bereits im Keim ersticken.


Bild: Bosch

Alle Tür- und Fensterkontakte verfügen über einen kleinen Button, dessen Funktion nach Belieben angepasst werden kann. So ergeben sich praktische Automatismen im Alltag. Ein langer Druck beim Verlassen des Hauses kann beispielsweise dafür sorgen, dass das Alarmsystem aktiviert und alle smarten Lichter gelöscht werden, die ebenfalls über den Smart Home Controller angebunden sind. Der Controller fungiert quasi als Herzstück des Systems und verknüpft alle kompatiblen Smart-Home-Geräte miteinander. Bei der Erstellung solcher Automatismen sind beinahe keine Grenzen gesetzt.

Richtig nachhaltig werden die Tür- und Fensterkontakte in Kombination mit smarten Heizkörperthermostaten. In der App kann festgelegt werden, dass die Heizkörperthermostate automatisch heruntergeregelt werden, sobald die Fenster im entsprechenden Zimmer geöffnet werden. Dadurch lässt sich jede Menge wertvolle Energie einsparen. Werden die Fenster geschlossen, springt die Heizung von allein wieder an.

Den neuen Tür-/ Fensterkontakt II (Plus) von Bosch findet ihr auch bei ALTERNATE!

5 3 votes
Article Rating