Nachdem Bundesrat und Bundestag grünes Licht für das Solarpaket gaben, steht dem Balkonkraftwerk nichts mehr im Wege. Weitere Informationen zum neuen Solarpaket findet ihr hier. Auch ALTERNATE bietet eine große Auswahl Balkonkraftwerken. Dazu haben wir zudem einen Balkonkraft-Konfigurator, wie der funktioniert erklären wir euch in diesem Beitrag.


Quelle: Adobe

Was ist eigentlich ein Balkonkraftwerk? Ein Balkonkraftwerk ist im Wesentlichen eine kleine Photovoltaikanlage, die auf einem Balkon installiert wird, um Sonnenenergie in elektrische Energie umzuwandeln. Im Gegensatz zu den größeren Photovoltaikanlagen könnt ihr diese entweder mit der nötigen Expertise selbst aufbauen oder ihr ruft euch einen Elektriker zur Hilfe, der euch das Ganze installiert. Zudem lässt sich so ein Balkonkraftwerk noch erweitern oder eben in die nächste Wohnung mitnehmen. Wer also wenig Platz hat oder in einer Mietwohnung lebt und auf erneuerbare Energien setzen möchte, für den könnte ein Balkonkraftwerk eine gute Alternative darstellen.

How to: Balkonkraftwerk-Konfigurator

Unser Balkonkraftwerk-Konfigurator hilft euch dabei die richtigen Komponenten auszuwählen und zusammenzustellen. Hier findet ihr die Komponenten, die für euer Balkonkraftwerk benötigt werden. Durchsucht die Listings oder nutzt die Suche und Filter für eure Auswahl. Im Hintergrund überprüft der Konfigurator stetig eure Zusammenstellung – so ist sichergestellt, dass nur kompatible Komponenten angezeigt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, werden euch entsprechende Hinweis-Meldungen in der Übersicht angezeigt, und ihr könnt diese Komponenten mit nur wenigen Klicks austauschen.

In unserem Konfigurator findet ihr verschiedene Komponenten, die für euer Balkonkraftwerk wichtig sind. Wir erklären euch, welche Funktionen diese Komponenten haben und wofür sie benötigt werden. Zu den wichtigsten Elementen eines Balkonkraftwerks gehören Solarpanels, Wechselrichter, Netzkabel und ein Energiezähler. Übrigens: Wenn ihr mit eurem Balkonkraftwerk mehr Energie erzeugt, als ihr selbst verbraucht, könnt ihr die überschüssige Energie auch ins öffentliche Stromnetz einspeisen.

Der Konfigurator

  1. Wechselrichter: Der Wechselrichter ist ein wesentliches Element eines Balkonkraftwerkes oder einer Photovoltaikanlage, das die Umwandlung von Solarstrom in nutzbaren Wechselstrom ermöglicht und dabei die Leistung und Effizienz der Anlage optimiert. Die Wattanzahl bei einem Wechselrichter gibt an, wie viel elektrische Leistung der Wechselrichter maximal umwandeln bzw. bereitstellen kann. Diese Wattanzahl ist wichtig, um sicherzustellen, dass der Wechselrichter die benötigte Leistung für die angeschlossenen elektrischen Geräte oder für die Einspeisung ins Stromnetz liefern kann.
  2. Solarpanels: Das Herzstück eines Balkonkraftwerkes. Die Solarmodule werden auf dem Balkon installiert, diese bestehen aus mehreren Solarzellen. Diese Zellen wandeln Sonnenlicht direkt in Gleichstrom um. Die Wahl eines geeigneten Solarpanels ist wichtig, um die maximale Leistung und Effizienz aus der Solaranlage zu erzielen.
  3. Powerstation: Die Powerstation dient als Zwischenspeicher für den erzeugten Solarstrom. Die Powerstation ist aber nicht essentiell für die Nutzung eines BK. Insgesamt kann eine Powerstation in Verbindung mit einem Balkonkraftwerk aber dazu beitragen, den erzeugten Solarstrom effizienter zu nutzen und die Unabhängigkeit von externen Stromquellen zu erhöhen, insbesondere in Situationen, in denen eine kontinuierliche Stromversorgung wichtig ist.
  4. Kabel: Um euer BK in Betrieb zu nehmen benötigt ihr verschiedene Kabel. Dazu gehören in der Regel ein Netzanschlusskabel und ein Solarkabel. Falls ihr eine Powerstation nutzt, benötigt ihr ebenfalls ein Powerstation-Verbindungskabel.
    • Netzanschlusskabel: Diese Kabel benötigt ihr, um den Wechselrichter an das Stromnetz des Haushalts anzuschließen. Sie transportieren den Wechselstrom vom Wechselrichter zum Stromnetz des Haushalts oder zur Einspeisung ins öffentliche Stromnetz.
    • Solarkabel: Diese Kabel werden verwendet, um die einzelnen Solarmodule miteinander zu verbinden und den Gleichstrom von den Modulen zum Wechselrichter zu führen. Solarkabel sind speziell für den Außenbereich und die Verwendung in Photovoltaikanlagen ausgelegt, daher müssen sie UV-beständig und wetterfest sein.
    • Powerstation-Verbindungskabel: Verbindet euer BK mit eurer Powerstation. Dazu kann ein geeignetes Solarkabel verwendet werden, das die Gleichstromverbindung zwischen den Solarmodulen und der Powerstation herstellt.
  5. Befestigung: Jedes Balkonkraftwerk benötigt, je nach Größe und Ausstattung eine geeignete Befestigung.
  6. Energiezähler: Ein Energiezähler ist ein Instrument zur Überwachung, Steuerung und Abrechnung des erzeugten Solarstroms bei einem Balkonkraftwerk und zur Gewährleistung einer effizienten und rechtmäßigen Nutzung von Solarenergie. Ist aber genau wie die Powerstation optional.

Fast geschafft

Sobald ihr alle Komponenten in unserem Balkonkraft-Konfigurator ausgewählt habt und mit eurer Auswahl zufrieden seid, könnt ihr das erstellte Balkonkraftwerk direkt in euren Warenkorb legen. Unser Konfigurator bietet euch außerdem Tipps, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. So empfiehlt es sich beispielsweise, direkt zwei Solarpanels zu bestellen, um eine optimale Energieversorgung sicherzustellen. Die günstigste Konfiguration gibt es bereits unter 500 Euro, nach oben hin sind hier kaum Grenzen gesetzt.

5 1 vote
Article Rating